Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Wustrow macht Riesenschritt in Richtung Meisterschaft

Wustrow macht Riesenschritt in Richtung Meisterschaft

Freizeitliga-Tabellenführer gewinnt Topspiel gegen Marlow mit 2:1 / Mittwoch steigt der 19. Spieltag

Wustrow/Ribnitz-Damgarten Riesenjubel beim TSV Wustrow: Der Tabellenführer besiegte im hitzigen Spitzenspiel der Fußball- Freizeitliga Verfolger BSG Scan Haus Marlow vor mehr als 200 Zuschauern mit 2:1 (0:0) und hat nun sechs Punkte Vorsprung vor den Recknitzstädtern.

 

OZ-Bild

Wustrows Uwe Permien (l., Torschütze des 1:0) lässt Ronny Zakrzewski stehen und zieht auf und davon.

Quelle: Wolfgang Müller

Die Gäste spielten nach Zeitstrafen für Rainer Müller (18.) und Ronny Zakrzewski (26., beide wegen Foulspiels) zweimal in Unterzahl. Das kostete viel Kraft. Wustrow bestimmte das Geschehen und ging durch Uwe Permien (33.) per Fernschuss in Führung. Zehn Minuten später erhöhte Michael Jenning nach einem Konter auf 2:0. BSG- Torhüter Tilo Leibersperger verhinderte mehrfach das 0:3. In der Schlussphase kam Marlow durch einen abgefälschten Fernschuss von Henry Berkhahn zum 2:1. Das setzte die letzten Kräfte bei den BSG-Kickern frei. Sie hatten sogar noch die Chance zum Ausgleich, doch André Teuerling scheiterte an TSV-Keeper Uwe Kollmorgen.

Bemerkenswert: Mit Teuerling (23 Tore), Hannes Plath (18, Wustrow) und Rainer Müller (16, Marlow) blieben die drei besten Torschützen der Liga im Topspiel ohne Torerfolg.

Weitere Spiele:

Ribnitzer SV – Fuhlendorfer SV 13:1 (6:0). Tore: 1:0 Heiko Schulz (3.), 2:0 André Wornowski (11.), 3:0, 4:0, 5:0 Andreas Schult (13., 16., 25.), 6:0 Chris Hirschmann (29.), 7:0 Schult (32.), 8:0 Daniel Strüving (40.), 9:0 Schult (41.), 10:0 Wornowski (43.), 11:0 Hirschmann (45.), 11:1 Tom Parchow (46., 12:1 Wornowski (49.), 13:1 Strüving (55.).

RSV-Trainer Dietrich Brunck lobte die Gäste nach dem Spiel: „Trotz der klaren Niederlage haben die Fuhlendorfer sehr fair gespielt und sich nie aufgegeben. Mit Torsteher Lars Klug hatten sie zudem einen starken Rückhalt.“

SV Böhlendorf – SG Einheit Kenz 2:1 (1:1). Tore: 1:0 Heiko Pauli (7.), 1:1 Dirk Gonsiorek (30.), 2:1 Gino Roder (49.). Zeitstrafe: Dirk Gonsiorek (20., Kenz, wegen Unsportlichkeit).

Die Böhlendorfer machten das Spiel lange Zeit unnötig spannend. Sie vergaben zahlreiche Großchancen und mussten deshalb bis zum Schluss um den Heimsieg zittern.

SV Gelbensander Grashoppers – SV Barth 2:4 (1:2). Tore: 0:1 Achim Fritzsche (11.), 0:2 Toni Linow (17.), 1:2 Silvio Behrendt (25.), 1:3, 1:4 Martin Domnick (43., 50.), 2:4 Ralf Schwan (52.).

Die Grashoppers versteckten sich nicht. Sie suchten im Spiel gegen den amtierenden Meister den Weg nach vorne und hatten in der Schlussphase mehrere gute Chancen zur Resultatsverbesserung.

Darßer Kicker – BSV Löbnitz 3:0 (2:0). Tore: 1:0 Michael Schumnek (12.), 2:0 Marcus Schumnek (26.), 3:0 Armin Bähr (45.).

Die ersatzgeschwächten Löbnitzer gerieten frühzeitig auf die Verliererstraße. Die Gastgeber ließen keine Torchancen zu und gewannen verdient.

SG Blau-Weiß Ahrenshagen – KVG Blau-Weiß Damgarten 1:4 (0:3). Tore: 0:1 Toni Porth (6.), 0:2 Mirko Markus (24.), 0:3 Hendrik Vieweg (25.), 0:4 Sven Plewka (36.), 1:4 Jan Ponwitz (43.).

Im Duell der Blau-Weißen, die sich nach der Wende heiße Duelle im Kampf um die Meisterschaft geliefert hatten, zeigten die Gäste mehr Spielwitz und gewannen auch in der Höhe verdient.

SG Wöpkendorf – PSV Ribnitz-Damgarten 2:3 (0:2). Tore: 0:1 Jens Fichelmann (11.), 0:2, 0:3 Christian Gau (29., 33. Foulneunmeter), 1:3 Marko Henschel (43.), 2:3 Sven Hadel (54.).

Als die Wöpkendorfer aufwachten, war es zu spät. Der PSV hatte sich verdient in Führung geschossen und verteidigte seinen Vorsprung.

Freizeitliga

1. TSV Wustrow 18 62:11  
47
2. ScanHaus Marlow 18 78:28 41
3. SV Barth 1950 18 52:23 41
4. Ribnitzer SV 1919 18 45:29 32
5. SG Wöpkendorf 18 40:24 32
6. KVG B.-W. Damgarten 18 45:40 28
7. SG Einheit Kenz 18 27:25 28
8. BSV Löbnitz 53 18 36:45 27
9. SV Böhlendorf 18 33:42 21
10. SV Darßer Kicker 18 24:30 17
11. PSV Ribnitz-Damg. 18 30:48 16
12. Gelbensander Grash. 18 21:41 14
13. Fuhlendorfer SV 96 18 16:71 8
14. SG B.-W. Ahrenshagen 18 17:69 5 19. Spieltag: ScanHaus Marlow – Gelbensande Mi., 19.00SV Barth – SG Ahrenshagen Mi., 19.00PSV Ribnitz-D. – TSV Wustrow Mi., 19.00Fuhlendorfer SV – SV Böhlendorf Mi., 19.00BSV Löbnitz – Ribnitzer SV Mi., 19.00KVG Damgarten – Darßer Kicker Mi., 19.00Einheit Kenz – SG Wöpkendorf Mi., 19.00

Rainer Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Mathias Hirschmüller (r., hier im Testspiel gegen den TSV Graal-Müritz) brachte den PSV zwischenzeitlich in Führung.

Ribnitz-Damgartener Landesliga-Fußballer erreichen im Freundschaftsspiel gegen Rövershagen ein 3:3

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.