Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Zufalls-Duo wird Dorfmeister

Dettmannsdorf-Kölzow Zufalls-Duo wird Dorfmeister

Thomas Brock und Daniel Freund setzen sich im Doppel durch

Voriger Artikel
Trinwillershäger wollen Bock noch umstoßen
Nächster Artikel
Wiebke Griephan will Auftritt genießen

Maik Makus gewinnt den Einzelwettbewerb.

Quelle: Foto: W. Müller

Dettmannsdorf-Kölzow. Etwas geknickt saß das Vater-SohnDuo Andreas und Daniel Gohlke auf der Bank. So recht wussten beide nicht, wie sie dieses Spiel noch verlieren konnten. Im Endspiel um die erste Dettmannsdorf-Kölzower Dorfmeisterschaft im Tischtennis hatten die Gohlkes das Doppelfinale bereits so gut wie gewonnen. Vier Matchbälle hatten sie im vierten Satz gegen Thomas Brock und Daniel Freund. Doch die währten sich, um anschließend mit 14:12 den fünften Satz zu erzwingen. Mehr noch: Brock und Freund entschieden auch diesen für sich und durften sich als erste Dorfmeister im Doppel feiern lassen. Dabei gehörte der Sieg des Duos beinahe in die Kategorie „Zufall“. „Wir haben uns beide erst spät angemeldet und wurden daher zufällig zusammengestellt“, erklärte Daniel Freund. „Wir sind ohne Erwartungen ins Turnier gestartet, schließlich haben wir noch nie zusammen gespielt.“

Andere Teams unter den insgesamt zwölf hatten dagegen schon das ein oder andere Mal zusammen trainiert, um gute Platzierungen zu erreichen. Auf Rang drei landete mit Heiko und Paul Rummelhagen ebenfalls ein Vater-Sohn-Duo. Heiko Rummelhagen hatte bereits am Vormittag im Einzelwettbewerb sein Können gezeigt. Er gewann hier zunächst in einer von fünf Vorrundengruppen alle Sätze und sicherte sich damit einen Platz in der Finalrunde. Vier weitere Gruppensieger gesellten sich hinzu und boten spannende Spiele. So musste der spätere Sieger Maik Makus in drei seiner vier Finalpartien in den Entscheidungssatz gehen. Hier zeigte der erste Dorfmeister dann jedoch nie Nerven und gewann. Makus freute sich über den Titelgewinn: „Ich spiele gerne mal Tischtennis und da kam mir die Gelegenheit heute sehr gelegen. Das es dann gleich mit dem Titel geklappt hat, ist umso schöner.“ Wolfgang Müller

Einzel: 1. Maik Makus, 2. Christian Thiel, 3. Heiko Rummelhagen.

Doppel: 1. Thomas Brock/Daniel Freund, 2. Andreas und Daniel Gohlke, 3. Heiko und Paul Rummelhagen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grimmen

Die Verbandsliga-Fußballer des Grimmener SV starten morgen (Anstoß: 13 Uhr) in die Meisterschafts-Restrunde. Dazu haben sie im Sportforum den Tabellenzweiten TSV Bützow zu Gast.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.