Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Teil der ehemaligen Radarstation abgestürzt

Ahrenshoop Teil der ehemaligen Radarstation abgestürzt

Erneuter Küstenabbruch zwischen Ahrenshoop und Wustrow.

Voriger Artikel
Verband legt Aufgaben fest
Nächster Artikel
Zwölfjährige will „Leuchte des Nordens“ werden

Ein weiteres Stück des alten Bunkers am Hochufer zwischen Wustrow und Ahrenshoop ist nach dem Sturmhochwasser auf den Strand gestürzt. Auf der Klippe thront ein weiteres Element, in die Tiefe zu stürzen.

Quelle: Richter, Timo

Ahrenshoop. Die Steilküste zwischen Wustrow und Ahrenshoop (Vorpommern-Rügen) kommt nicht zur Ruhe. Die Sturmflut vom Januar hat an dem Steilufer genagt. Erst jüngst ist ein Abspannelement der einstigen Radarstation auf dem Hochufer abgestürzt. Ein weiteres Element thront direkt an der Kliffkante.

Das Land sieht zwischen Wustrow und Ahrenshoop derzeit keinen Handlungsbedarf, weil durch weitere Abbrüche keine Bebauung gefährdet werde, hatte Umweltminister Till Backhaus (SPD) in der Vergangenheit verlauten lassen. Weil aber bei Einheimischen die Furcht vor weiterem Landverlust wächst, wurde eine Initiative gegründet. Ehrgeiziges Ziel ist es, den Küstenschutz privat zu finanzieren, um fortschreitende Abbrüche des Steilufers möglichst zu verhindern.

Robert Niemeyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Marienehe

Baltic-Taucher investieren 3,5 Millionen Euro in Service für Windkraftanlagen / Land gibt 413 000 Euro dazu

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Ribnitz-Damgarten
Beilagen
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.