Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Transport bringt Spenden nach Mozyr

Marlow Transport bringt Spenden nach Mozyr

Marlower Verein hat wieder viele Hilfsgüter für Weißrussland gesammelt

Voriger Artikel
Hunderte Tänzer auf dem Alten Markt
Nächster Artikel
In Fass und Höhle: Mal anders schlafen in MV

Spendengüter: Der Sattelauflieger wird beladen.

Quelle: Volker Stephan

Marlow. Ein weiterer Hilfstransport hat Spendengüter nach Weißrussland gebracht — dank des Engagements der Mitglieder des Marlower Tschernobylvereins. Gedacht sind die Hilfsgüter für die Region Mozyr im Süden Belorusslands. Dieser Teil des Landes war vor exakt 30 Jahren am stärksten durch die Reaktorexplosion im Atomkraftwerk Tschernobyl verstrahlt worden. Eine große Menge dringend benötigter Bekleidung, Schulsachen, Pflegeartikel und Hilfsmittel wird nach Weißrussland geschickt.

Ein Jahr hatten der Verein und seine Unterstützer für den 25. Hilfstransport gesammelt — zum Schluss stapelten sich die Kartons in der Vereinsbaracke und im Lagercontainer, beide von den Möbelwerken unentgeltlich zur Verfügung gestellt, bis unter die Decke. „Alles werden wir wohl auch dieses Mal nicht wegbekommen“, schätzte Vereinsvorsitzende Sabine Druckrey ein, als die freie Ladekapazität des Sattelaufliegers immer weiter zusammenschrumpfte. „Macht aber nichts, dann haben wir schon etwas für das nächste Jahr.“ Spannend wurde es, nachdem Möbelwerke-Geschäftsführer Mirko Ohm mit dem Gabelstapler tadellos erhaltene Krankenhausbetten herantransportiert hatte. Weil die nicht nur schwer, sondern vor allem sperrig waren, verlangten sie den Männern auf der beengten Ladefläche viel Geschick ab. „Die neun Betten haben wir von Pflegediensten und Krankenhäusern aus der Region bekommen“, berichtete Sabine Druckrey. Betten, Rollstühle und Rollatoren sowie Pflege- und Inkontinenzbedarf — teilweise direkt vom Hersteller gesponsort — erwarte man sehnsüchtig in einem Altenheim in Mozyr.

Jedes Paket, jeder Karton und jeder Gegenstand erhielt vor dem Aufladen einen Adressaufkleber, der später über den vorgesehenen Empfänger Auskunft gibt. Darunter befinden sich auch persönliche Pakete für die Familien von Kindern, die in den vergangenen Jahren vom Verein organisierte Ferien in Marlow verbrachten.

Seit Anfang der 1990er engagiert sich der Marlower Verein für Weißrussland. Mitglieder reisen heute mit dem Kleinbus nach und bleiben dann eine Woche vor Ort.

Von Volker Stephan

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bad Doberan

Die Landkreis-Fraktion will ermäßigte Tickets für Arbeitssuchende und Asylbewerber /Kreistag tagt heute

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Ribnitz-Damgarten
Beilagen
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.