Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Verbot von Feuerwerk gefordert

Langendamm/Ribnitz-Damgarten Verbot von Feuerwerk gefordert

Anwohner von Langendamm fürchten um die Rohrdachhäuser in dem Ortsteil von Ribnitz-Damgarten.

Voriger Artikel
Stau auf A-20-Umleitung nach Lkw-Unfall
Nächster Artikel
Schokotaler für Heimkinder in Weißrussland

Feuerwerk am Nachthimmel: Schön anzusehen, in der Nähe von Rohrdachhäusern aber gefährlich.

Quelle: Wolfgang Maxwitat

Langendamm/Ribnitz-Damgarten. Die Löschwasserproblematik im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Langendamm ist so gut wie gelöst. Eines aber beschäftigt die Anwohner dennoch. „Es gibt kein Verbot für Feuerwerke“, sagt Gerlinde Creutzburg. Seit Jahren fordert sie, dass das Abschießen von Raketen in dem Ort verboten wird. Die Brandgefahr für die vielen Rohrdachhäuser sei viel zu hoch. „Vor zwei Jahren habe ich bei der Stadt angefragt. Passiert ist bislang nichts“, sagt Creutzburg. Und mit ihrer Meinung steht sie nicht alleine da.

„Gerade zu Silvester ist das ein Problem. Die Einheimischen passen zwar auf. Aber manche Urlauber, die hier den Jahreswechsel verbringen, achten nicht darauf“, sagt Udo Voß, Vorsitzender des Langendammer Ortsbeirates. Ein generelles Feuerwerksverbot sei deshalb sinnvoll. „Wir müssen uns zusammensetzen und zumindest über Sperrbereiche reden“, sagt Voß.

Auch andere Ortsteile betroffen

Und das Problem betrifft nicht nur Langendamm. Auch in Körkwitz und Klockenhagen – dort gerade mit dem Freilichtmuseum – stehen zahlreiche rohrgedeckte Gebäude. In Körkwitz gibt es ebenfalls kein generelles Verbot. Laut Andreas Dietzel, Vorsitzender des Körkwitzer Ortsbeirates, gebe es zwar ein Art stillschweigendes Abkommen, auf Feuerwerksraketen zu verzichten. Aber vor allem Neu-Körkwitzer kennen dieses Agreement zumeist nicht, werden erst von Einheimischen aufgeklärt. Oftmals ist Silvester dann gerade vorbei. Dann aber könnte es schon zu spät sein. „Rohrdächer brennen zwar selten von außen. Und Silvester ist es ja zumeist eher nass“, sagt Dietzel, „aber ein generelles Verbot würde ich begrüßen. Man muss es ja nicht provozieren.“

In Klockenhagen gibt es immerhin rund um das Freilichtmuseum ein Verbot. 1999 hat der Landkreis dieses erlassen. Demnach ist das Abbrennen von Feuerwerkskörpern der Klasse 2 am 31. Dezember und am 1. Januar im Umkreis von 180 Metern um das Museum verboten. Wer dagegen verstößt, muss mit einem Bußgeld von bis zu 5000 Euro rechnen. Verstöße sind beim Landkreis anzuzeigen.

„Doch das Verbot reicht nicht“, sagt Berthold Moog, Sprecher der Ribnitz-Damgartener Feuerwehr. Bei entsprechender Windrichtung und -stärke könnten Raketen bis zum Freilichtmuseum getrieben werden.

Ein generelles Verbot für Klockenhagen halte Katrin Prange, Vorsitzende des Ortsbeirates Klockenhagen, jedoch nicht für sinnvoll. Allerdings beschäftige sie vielmehr, dass sich so mancher nicht daran halte. „Wir haben im vergangenen November darüber diskutiert, wie man den Menschen deutlich macht, dass sie hier keine Feuerwerkskörper abschießen dürfen“, so Prange, „Was hilft ein Verbot, wenn keiner kontrolliert.“

Keine Doppelregelung

In anderen Orten in der Region ist das Abschießen von Feuerwerksraketen grundsätzlich verboten, etwa in Born oder Ahrenshoop. „Die Stadt Ribnitz-Damgarten hält eine Satzung bzw. die Aufnahme des Abbrennverbotes in einer Satzung für nicht notwendig“, heißt es auf Anfrage aus dem Rathaus. So ergebe sich bereits aus dem Sprengstoffgesetz, dass außer Silvester und Neujahr kein Feuerwerk abgeschossen werden dürfe. Zudem heißt es in dem Gesetz, dass das Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände in der Nähe von Reet- oder Fachwerkhäusern verboten ist. „Damit besteht eine klare Regelung. Einer Doppelregelung bedarf es demnach nicht.“

Robert Niemeyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Klockenhagen
„Alle wieder glücklich“, sagt Sandra Diekof, Auszubildende auf dem Eselhof in Klockenhagen.

Schaden nach Feuer in Klockenhagen Anfang September wurde durch die Hilfe aus dem ganzen Land mehr als ausgeglichen.

mehr
Mehr aus Ribnitz-Damgarten
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.