Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Verliebt in die Einsamkeit des Recknitztals

Schabow Verliebt in die Einsamkeit des Recknitztals

In Schabow leben heute 42 Einwohner / Das Einzige, was ihnen zu ihrem idyllischen Glück fehlt, ist ein Linienbus

Schabow. Wenn Ilse Stielicke sagt, „Schabow ist die abgeschiedene Einsamkeit, die ich so liebe und niemals verlassen möchte“, ist das ein sehr ernst gemeintes Kompliment. Ihr ganzes Leben spielt sich in dem kleinen Dorf in der Gemeinde Lindholz ab.

Vor 81 Jahren wurde sie hier geboren. Die ersten Schuljahre lernte sie in Böhlendorf – ab der fünften Klasse besuchte sie die kleine Dorfschule in Schabow, ließ sich nach dem Abschluss in der LPG „Glück auf“ zur Buchhalterin ausbilden und leitete 20 Jahre lang den kleinen Dorfkonsum des Ortes. Nie war sie weg, nie wollte sie Schabow verlassen. Warum auch? „Man ist da zu Hause, wo man hingehört.“ Und Ilse Stielicke gehört nach Schabow.

42 Einwohner leben heute in dem Dörfchen an der Recknitz. Dass es vor der Wendezeit 92 waren, weiß Ilse Stielicke genau. „Weil ich die Bananen für die Leute im Ort immer gerecht im Konsum aufgeteilt habe.“ Gerecht gingen die Menschen im Ort immer miteinander um. „Wir waren immer eine wunderbare Gemeinschaft, feierten unsere Geburtstage und tanzten mindestens einmal pro Woche zusammen.“ In einem leerstehenden Wohnhaus, einen Tanzsaal gab es nie, spielten die Männer Ziehharmonika und Geige. „Lustig und schön“ seien die Zeiten gewesen.

Fast jeder Schabower besitzt einen großen Garten. Und dieser wird gepflegt. Der Ort befindet sich im Einklang mit der Natur. Nur das Zwitschern der Vögel ist hier zu hören. Kein Verkehrslärm. Und das, obwohl die Autobahn nur drei Fahrminuten von Schabow entfernt ist. Die Ringstraße führt im Kreis durch das Dorf, verfahren kann sich hier niemand. „Und Urlauber verirren sich nur selten hierher.

Und wenn doch, dann legen sie mit ihrem Kanu auf der Recknitz an.“ Früher badeten Ilse Stielicke und andere Schabower dort. Es gab eine kleine Badestelle. Doch die gibt es heute nicht mehr – genau wie das Gutshaus. „Das ist 1986 abgebrannt“, erinnerte sich Ilse Stielicke. Sie habe den Brand selbst entdeckt und der Feuerwehr gemeldet. Im Galopp sei sie damals ins benachbarte Böhlendorf gelaufen, um das Telefon einer Freundin zu nutzen. Doch es war zu spät. Das Feuer war nicht mehr unter Kontrolle zu bringen. An der Stelle, wo sich damals das Domizil der Familie Bornhoeft befand, hat sich die Natur das Gebiet zurückerobert.

Dass es sich in Schabow gut lebt, bezeugt auch Leonhard Fruck (82). Auch er gehört zum Stamm der Ureinwohner, die eigentlich nur einen einzigen Nachteil an der Abgeschiedenheit sehen. „Ohne Auto, oder ohne unsere Kinder mit einem Auto, wären wir aufgeschmissen“, beschreibt es der Senior.

Wochenendeinkäufe, Friseurbesuche oder Termine beim Arzt müssen gut geplant und mit den Dienstzeiten der Berufstätigen Kinder abgestimmt werden. „Ansonsten muss man sich ein teures Taxi bestellen und damit nach Bad Sülze fahren. Das kostet dann 40 Euro“ , erklärt Ilse Stielicke. Es gibt zwar noch eine Bushaltestelle, doch dort fährt nur der Schulbus ab, einmal am Tag, morgens um sechs Uhr. Zu früh, um Besorgungen in Bad Sülze erledigen zu können.

Fünf Familien unter 60 Jahren gibt es in Schabow. Alle anderen sind von dem Problem betroffen. Früher, vor der Wende, als es noch einen Dorfkonsum, ein Gutshaus, eine Schule und eine Badestelle in Schabow gab, da fuhren auch noch die Busse regelmäßig. „Die Zeiten haben sich geändert. Aber ich möchte hier niemals weg und habe keinen Tag meines Lebens bereut, in Schabow zu leben“, betont Ilse Stielicke. Ein Blick in ihre munteren Augen bestätigt das.

Carolin Riemer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) spricht im OZ-Interview über die Zusammenarbeit mit Polen, wie es mit der Ortsumgehung Wolgast weitergehen muss und warum Ölförderung auf Usedom mit ihm nicht zu machen ist

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Ribnitz-Damgarten
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.