Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
60 Millionen Euro für Kanalausbau und neue Technik

Ribnitz-Damgarten/Körkwitz 60 Millionen Euro für Kanalausbau und neue Technik

Vor 25 Jahren wurde der Abwasserzweckverband Körkwitz gegründet

Voriger Artikel
Zweckverband investierte in 25 Jahren 60 Millionen Euro
Nächster Artikel
Stromversorger bringt die letzten Masten zu Fall

Die Eigenproduktion von Strom trägt zur Gebührenstabilität bei.Martin Vogt, Verbandsvorsteher

Ribnitz-Damgarten/Körkwitz. Zwischen 4500 und 5000 Kubikmeter Abwasser landen Tag für Tag im Klärwerk Körkwitz. Am Ende eines aufwändigen Reinigungsprozesses wird aus der trüben Brühe klares Wasser. Das wird über Vorfluter in den Ribnitzer See geleitet.

OZ-Bild

Vor 25 Jahren wurde der Abwasserzweckverband Körkwitz gegründet

Zur Bildergalerie

„Das Wasser hat eine solche Qualität, dass man es optisch nicht von Trinkwasser, das aus der Leitung kommt, unterscheiden kann“, sagt Martin Vogt. Er ist seit 1. Januar 1994 Vorsteher des Abwasserzweckverbandes Körkwitz. Der wurde vor 25 Jahren, am 5. Februar 1992, von der Stadt Ribnitz-Damgarten gemeinsam mit den Gemeinden Ahrenshoop, Dierhagen, Gelbensande, Kuhlrade und Wustrow gegründet.

„Wir wollen dieses Jubiläum zum Anlass nehmen, um im Frühjahr zu einem Tag der offenen Tür ins Klärwerk Körkwitz einzuladen“, kündigte Martin Vogt an.

Kurzer historischer Rückblick: Die im November 1990 fertiggestellte, über 30 Millionen Mark teure Kläranlage Körkwitz wurde dem Zweckverband im Mai 1994 von der Treuhandanstalt übertragen.

Die Auslastung des Klärwerkes lag damals bei gerade einmal 30 Prozent, da die Anlage vorrangig für das Faserplattenwerk ausgelegt war. Da das Werk jedoch neue, wassersparende Technologien eingeführt hatte, kam von dort wesentlich weniger Abwasser in Körkwitz an. Hinzu kam, das durch die gestiegenen Wasserpreise auch bei den Privathaushalten deutlich weniger Wasser verbraucht und dementsprechend weniger Abwasser produziert wurde.

Im Laufe der Jahre ist die Kanalisation im Verbandsgebiet des AZV Körkwitz jedoch so weit ausgebaut worden, dass heute dort das Abwasser von rund 21 000 Einwohnern gereinigt wird und sie damit gut ausgelastet ist. Dazu trägt auch die Entsorgung der Nachbargemeinden Graal-Müritz und Saal sowie des Gewerbegebietes Plummendorf bei. Pro Jahr werden rund 1,5 Millionen Kubikmeter Abwasser aufbereitet.

Um in technischer Hinsicht auf der Höhe der Zeit zu bleiben, wurde regelmäßig investiert. Unterm Strich um die 60 Millionen Euro, so der Verbandsvorsteher.

Durch den ständigen Aus- und Neubau des Kanalnetzes konnte die tägliche Menge an Abwasser von einst 1500 Kubikmeter auf 4500 bis 5000 Kubikmeter gesteigert werden.

Das ist mit einem deutlich erhöhten Energieverbrauch verbunden. Um die Energiekosten im Griff zu behalten, wurde in eine neue Windkraftanlage investiert. Diese wurde im Dezember 2015 in Betrieb genommen und produziert so viel Strom, dass damit rund 65 Prozent des Strombedarfs aus der Eigenproduktion abgedeckt werden können, rechnet Martin Vogt vor. Aus den Erträgen des vom Windrad und der Photovoltaikanlage ins öffentliche Netz abgegebenen Stroms werden die restlichen 35 Prozent finanziert.

„Das trägt mit dazu bei, dass wir die Gebühren stabil halten können“, erläutert der Verbandsvorsteher und verweist darauf, dass der Mengenpreis für einen Kubikmeter Abwasser seit 1994 bei 2,40

Euro liegt. „Damit rangieren wir unter den mehr als 750 Kommunen des Landes Mecklenburg-Vorpommern auf dem zehnten Platz“, so Vogt.

Edwin Sternkiker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
Der Unternehmer Ulrich Langer setzt sich in einer von ihm gegründeten Gruppe dafür ein, dass Flüchtlinge Arbeit finden. Links von ihm steht der Syrer Mohammed (20), der ein Praktikum bei Mercedes machen möchte. Rechts sein Cousin Fares (31), der in seiner Heimat als Tierarzt gearbeitet hat.

Ulrich Langer ist einer der viel beschworenen Arbeitgeber, die einen Flüchtling einstellen wollen. Doch er scheiterte an den Behörden.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.