Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Bad Sülze: Neues Leben in der Alten Schule

Bad Sülze Bad Sülze: Neues Leben in der Alten Schule

Das denkmalgeschützte Gebäude wird ausgebaut: Hier entstehen Wohnungen / Bezugsfertig sollen sie im Spätherbst sein

Voriger Artikel
Doch Ferienwohnungen in Bauernreihe?
Nächster Artikel
Neues Leben in der Alten Schule

Blick auf das Gebäude der Alten Schule in Bad Sülze. Links die Rektorscheune, dahinter die Pfarrscheune.

Quelle: Fotos: Peter Schlag

Bad Sülze. Ein denkmalgeschützter Gebäudekomplex direkt neben der Bad Sülzer Kirche wird saniert und ausgebaut. Während in der Alten Schule Wohnungen entstehen, werden die Rektor- und die Pfarrscheune direkt nebenan zu Ferienwohnungen ausgebaut. Auftraggeber ist Uwe Bobsin. Der Bad Sülzer kennt den denkmalgeschützten Komplex sehr gut. Er hat auch den besten Blick darauf, wohnt gleich nebenan im ehemaligen Küsterhaus.

460 Quadratmeter nutzbar

1936 ist der Unterricht in der Alten Schule in Bad Sülze eingestellt worden. Zuvor lernten in dem Gebäude mehr als 100 Jahre lang Mädchen und Jungen.

460 Quadratmeter Nutzfläche bietet das Gebäude. Hier sollen insgesamt sieben Wohnungen, davon vier im Erdgeschoss, eingerichtet werden.

Uwe Bobsin hat sich mit der Historie dieses Schulstandortes eingehend befasst. Schon 1599 hatte Henricus Calander diese Schule gegründet. Das jetzige Gebäude stammt von 1830 und ist damit fast 200 Jahre alt. Damals gab es im Erdgeschoss vier Klassenräume. Plus einen fünften im benachbarten Küsterhaus, dort, wo Uwe Bobsin jetzt seinen Arbeitsplatz hat. Außerdem gehörten zur Schule der Rektorstall und der Schulstall. Später umbenannt in Rektor- und Pfarrscheune.

Unterricht gab es in der Alten Schule bis Mitte der 1930er-Jahre. Dann war das Haus Wohngebäude und blieb das bis zur Jahrtausendwende. Nachdem es einige Jahre leer stand, nahm die Stadt 2009 Sicherungsmaßnahmen vor. Im Herbst 2015 verkaufte sie es dann an Uwe Bobsin.

„Mir liegt dieses Ensemble am Herzen“, betont er und meint die Gesamtheit der Gebäude rund um die Kirche. Und jedes sanierte Gebäude helfe der Stadt, fügt er hinzu. Gemeint ist damit das Engagement, Bad Sülze Stück für Stück schöner zu gestalten. Potenzial hat der historische Stadtkern durchaus. Auf dem Markt parken immer mehr Autos mit Kennzeichen aus anderen deutschen Bundesländern, was für zunehmenden Tourismus auch im Binnenland spricht.

In der Alten Schule entstehen insgesamt sieben Wohnungen mit Flächen zwischen 60 und 80 Quadratmetern. Vier von ihnen befinden sich im Erdgeschoss und werden altersgerecht gebaut, ebenerdig und mit breiten Türen beispielsweise.

Die Bauarbeiten in der Alten Schule laufen bereits. „Die Wohnungen sollen bis zum 1. November bezugsfertig sein“, erläutert Uwe Bobsin. Bereits jetzt gebe es Nachfragen. Die ersten Wohnungen seien schon vergeben. Später wird noch die Außenanlage den Wohnzwecken angepasst.

Hat zwar nichts mit dem Umbau zu tun, bietet aber einen guten Anblick: Die Stützmauer zwischen Rektor- und Pfarrscheune ist bereits saniert.

Das gesamte Ensemble steht unter Denkmalschutz. Deshalb werden zwar moderne Elemente integriert – aber sehr zurückhaltend. „Der historische Charakter bleibt erhalten“, betont der Hausherr. Nach historischem Vorbild werden beispielsweise die Haustüren eingebaut, erklärt er. Soweit das anhand der Abbildungen auf historischen Postkarten möglich ist.

Die Alte Schule hat übrigens auch in der Literatur ihre Spuren hinterlassen. Schriftsteller Walter Kempowski hat eine besondere Beziehung zu diesem Ort. Er ist wohl mehrfach in Bad Sülze gewesen und schrieb auch über die Erinnerungen an Tage seiner Kindheit, die er im Haus eines Lehrers in Bad Sülze, an der Recknitz gelegen, verbracht hatte. „Nach der Wende war er hier zu einer Lesung“, erzählt Uwe Bobsin.

Peter Schlag

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Die Mietpreisbremse soll vor allem in den teuren Großstädten Mieter vor sprunghaft steigenden Mieten schützen. Forscher kommen nach einem Jahr nun zum Ergebnis: Die Bremse bremst nicht, sie kann sogar das Gegenteil bewirken.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.