Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Neue Wohnungen in der Alten Schule

Bad Sülze Neue Wohnungen in der Alten Schule

Das fast 200 Jahre alte Gebäude unterhalb der Bad Sülzer Kirche ist saniert worden

Voriger Artikel
Neue Wohnungen in Alter Schule
Nächster Artikel
Richtfest für Wohn- und Geschäftshaus

Blick auf die Südseite der Alten Schule. Ein großes Glas-Element wurde hier mit Zustimmung der Denkmalpflege integriert.

Bad Sülze. Die Alte Schule in Bad Sülze ist in den vergangenen Monaten neu gestaltet worden. Das Haus, etwa um das Jahr 1830 erbaut, gehört zum historischen Gebäudekomplex rund um die Bad Sülzer Kirche.

 

OZ-Bild

Uwe Bobsin vor dem Eingang an der Nordseite. Teile des historischen Türrahmens sind erhalten geblieben.

Quelle: Fotos: Peter Schlag

Historischer Komplex

460 Quadratmeter Nutzfläche hat das Gebäude der Alten Schule. Es stammt aus den 1830er-Jahren.

Zum Komplex rund um die Kirche gehören mehrere historische Gebäude, das gilt für das Küsterhaus (18. Jahrhundert) und das Pfarrhaus (es stammt von 1899).

Im Auftrag von Uwe Bobsin ist es seit dem Frühjahr umgebaut worden. Insgesamt sieben Wohnungen, mit Flächengrößen von 60 bis 80 Quadratmetern, sind dabei entstanden. Die vier Wohnungen im Erdgeschoss sind altersgerecht gestaltet.

Alle sieben Wohnungen sind bereits vermietet. Die Bauarbeiten stehen vor dem Abschluss, Innutzungnahme soll Mitte November sein. Seniorengerechter Wohnraum liegt im Trend. Das hat sich auch bei den Nachfragen für die vier entsprechenden Wohnungen in der Alten Schule gezeigt, erzählt Uwe Bobsin: „Da gab es sehr viele Nachfragen.“

In einer Kleinstadt wie Bad Sülze spielt das Nachbarliche eine große Rolle. Deshalb war auch die Resonanz groß, als Mitte Oktober zu einem kleinen Nachbarschaftsfest eingeladen wurde. Damit bekamen die Anwohner der umliegenden Häuser die Möglichkeit, sich die Alte Schule anzuschauen. Rund 16 Jahre hatte das Gebäude zuvor leer gestanden.

Der Standort südlich der Kirche hat eine interessante Geschichte. Gegründet wurde die Schule ursprünglich ausgangs des 16. Jahrhunderts von Henricus Calander. Das heutige Gebäude ist fast 200 Jahre alt. Wo jetzt Wohnungen im Erdgeschoss sind, waren früher vier Klassenräume eingerichtet. Unterricht fand bis in die 1930-er Jahre hinein statt, danach wurde das Gebäude als Wohnhaus genutzt.

Jahrelang stand es zuletzt leer, 2009 nahm die Stadt Sicherungsmaßnahmen vor.

Die Sanierung bot die Möglichkeit, bauliche Historie zu pflegen. Das zeigt sich in einigen Details. Der ursprüngliche Hofeingang auf der nördlichen Seite ist wiederhergestellt. Teile des Originalrahmens konnten erhalten werden. Gegenüber, auf der Südseite, befand sich wahrscheinlich ursprünglich der Haupteingang. In Abstimmung mit der Denkmalpflege ist dort ein modernes Glaselement eingebaut worden. Das Erdgeschoss hat einen Fliesenboden, gestaltet im Stil des 19. Jahrhunderts. In der dunklen Jahreszeit wird das Gebäude auch optisch in Szene gesetzt, mit einer Außenbeleuchtung.

Die passt sich gut in die Umgebung ein, weil auch die Kirche angestrahlt wird.

Neu gestaltet wurde auch die Außenanlage, hier entstanden zehn Stellplätze für die Mieter.

Gleich neben dem Gebäude befindet sich die sogenannte Rektorscheune. Hier sind die nächsten Bauarbeiten geplant, die Rektorscheune soll zu Ferienwohnungen umgebaut werden.

Peter Schlag

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.