Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Scanhaus geht auf Einkaufstour

Marlow Scanhaus geht auf Einkaufstour

Friedemann Kunz holt Arno Pöker als neuen Geschäftsführer und will Immobilienbestand verdoppeln.

Voriger Artikel
Baustelle nervt Anwohner
Nächster Artikel
Zu teuer: Elektriker wehrt sich gegen Vorwürfe

mmobilienmanager Martin Thierfeld (60) und Mitarbeiterin Nicole Bruhs (24) an ihrem zukünftigen Arbeitsplatz in der Scanhaus-Immobilienzentrale.

Quelle: Frank Söllner

Marlow. Scanhaus Marlow gehört bundesweit zu den größten Herstellern von Fertighäusern. Nach eigenen Angaben baut das Unternehmen mit Sitz in Marlow (Kreis Vorpommern-Rügen) in diesem Jahr 650 Häuser. Alle im Drei-Schicht-Betrieb im Marlower Werk. Den Bau eines weiteren Werkes an einem anderen Standort schließt Firmengründer Friedemann Kunz, der die Firma mit TV-Werbung bundesweit bekannter machen will, aus. Seit Jahren baut Kunz, der das Vermögen seiner Firma in eine Stiftung überführte, mit der Immobiliensparte ein zweites wirtschaftliches Standbein für die Scanhaus-Gruppe auf, die mittlerweile 730 Mitarbeiter beschäftigt. Ein ansehnliches Portfolio an repräsentativen Gewerbeimmobilien in Top-Lagen im Raum Rostock kaufte sich Kunz in den vergangenen Jahren zusammen. Dazu gehören in Warnemünde der Teepott, das Hotel „Am Leuchtturm“, in Rostock das Hotel „Radison blu“, die Giebelhäuser „Burwitz legendär“ und „Alex“ sowie in Marlow das Recknitztal-Hotel.

104 Millionen Euro hat die Gruppe bisher in diese Anlageimmobilien investiert. Für Kunz ein Mittel, die Gruppe wirtschaftlich auch langfristig zu sichern. Das Prinzip ist klar: Scanhaus legt einen Teil der Gewinne in lukrativen Immobilien an. „Das Bauen von Häusern bleibt unser Hauptgeschäft, aber das zweite Standbein soll stärker werden. Wir wollen die Investitionen in unserer Scanhaus Immobilienverwaltungsgesellschaft verdoppeln“, kündigt Kunz an. Dafür hat er sich prominente Verstärkung ins Team geholt. Zum 1. Oktober steigt Rostocks ehemaliger Oberbürgermeister Arno Pöker (58) als Geschäftsführer für das Immobiliengeschäft bei Scanhaus ein. In den vergangenen 13 Jahren arbeitete Pöker als Geschäftsführer und Vorstand in der Hotel- und Immobiliensparte der Deutschen Seereederei (DSR), zu der unter anderem das Hotel Neptun, die A-ja-Resorts sowie die Arosa-Hotels gehören.

Andreas Ebel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Lagerung von Brennholz
Mündliche Absprachen zwischen Mieter und Vermieter sind vor der AGB gültig. Beispielsweise die Lagerung von Brennholz auf dem Grundstück.

Mieter können mit ihrem Vermieter auch mündliche Vereinbarungen treffen. Das gilt selbst dann, wenn im Mietvertrag festgelegt ist, dass Zusätze schriftlich festgehalten werden müssen. Eine fristlose Kündigung ist jedenfalls nicht gerechtfertigt.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.