Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Region Rostock Schüler trainieren und kochen mit den Seawolves
Region Rostock Schüler trainieren und kochen mit den Seawolves
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:05 30.10.2018
Beate Lücke vom Aus- und Fortbildungszentrum Rostock hilft dem Schüler Ahmad bei der Vorbereitung für das Mittagessen. Quelle: Lina Knaack
Südstadt

Der 11-jährige Ahmad kocht nicht zum ersten Mal. „Ich helfe manchmal bei meinen Eltern im Restaurant“, erzählt er. Er schneidet zusammen mit seinen Mitschülern Obst für einen Smoothie. Diesen genießen dann die Schüler der fünften Klasse des Schulcampus Evershagen.

Zum fünften Mal organisierten die Rotary Clubs Rostock und die Stadthalle das Projekt „Ernährung – Bewegung – Erleben“. Das Ziel: Die Schüler sollen selbst aktiv sein und dabei etwas über Gesundheit, Ernährung und Sport lernen. Die Basketballspieler der Seawolves und Profi-Köchen untersützten sie dabei am Dienstag. Zum Start gab es ein gesundes Frühstück, danach konnten die insgesamt 150 Schüler gestärkt den Projekttag beginnen.

Schüler sind wissbegierig und kochen gesund

Beate Lücke vom Aus- und Fortbildungszentrum beobachtet aufmerksam jeden Handgriff von Ahmad. „Langsam und nicht so viel Fruchtfleisch mit abschneiden“, rät sie. Ahmad setzt den Hinweis beim Schneiden der Ananas sofort um. „Super machst du das“, lobt sie ihn. Seine Mitschüler pürieren danach alles zusammen mit Leinöl, Spinat, Gerstengras und Obst. Beate Lücke ist mit der Leistung der jungen Köche zufrieden. „Die Kinder staunen jedes Mal, wie gut es am Ende schmeckt und sind beim Zubereiten wissbegierig.“

Die 5. Klassen sollen zudem mehr als Jahrgang zusammenwachsen. „Das ist ihr erster großer gemeinsame Projekttag“, sagt Andrea Kraus, didaktische Leiterin des Schulcampus Evershagen. Nach der Grundschule beginne die Zeit, in der Schüler langsam selbstständiger werden. Da komme es vor, dass die Schüler vielleicht mal selbst die Brotdose vorbereiten. „Heute können sie dafür Wissen mitnehmen“, so Kraus weiter. In den vergangenen Jahren seien die Vorschläge dafür sogar angenommen und umgesetzt worden.

Von dem Lerneffekt ist auch Koch Thorsten Stief vom Hotel Sportforum überzeugt. „Es ist mal was anderes als normaler Unterricht“, sagt er. Durch seinen Job weiß er: „Die Ernährung sollte ausgewogen und abwechslungsreich sein.“ Auf der Speisekarte standen beim Projekttag eine Ofenkartoffel mit Quark-Gemüsefüllung, dazu Fisch oder Hähnchen, das noch mit Tomate und Mozzarella überbacken wurde.

Köche und Basketballspieler der Seawolves zeigten den Schülern in der Stadthalle, wie ein gesundes und bewusstes Leben aussehen kann.

Dribbeln und Passen mit den Profis

„Manche Schüler kennen von zu Hause nur eine einseitige Ernährung. Es ist toll, dass sie heute neue Möglichkeiten entdecken können“, sagt Andreas Barthel von den Seawolves. Neben der gesunden Ernährung ist Bewegung wichtig. So konnten sich die Schüler auf dem Feld bei Barthel und dem Team etwas abgucken. „Wir zeigen heute den Schülern die drei großen Grundtechniken des Basketballs: Werfen, Passen und Dribbling.“

Der etwas andere Sportunterricht ist für die Schüler aufregend und auch für die Seawolves Spieler eine Abwechslung zum normalen Training. „Sie stellen neugierige Fragen. Wie groß seid ihr und welche Schuhgröße habt ihr?“, erzählt Barthel lachend. Das Maskottchen Wolfi unterstützte das Training tatkräftig und war immer für eine Tanz-Einlage oder zum Abklatschen bereit.

„Es wird ein bestimmtes Thema mit einem Erlebnis verbunden“, hebt Thomas von Buttlar vom Rotary Club hervor. „Dadurch wird dieser Tag in Erinnerung bleiben.“ Auch für die Organisatoren ist so ein Tag eine neue Situation: „Die Spieler übernehmen das Training, die Lehrer halten sich etwas zurück und für uns Rotarier ist es auch was anderes als der normale Beruf.“

Die Organisatoren wollen ihr Netzwerk nutzen, um etwas Gutes für die Zukunft der Kinder zu tun. Christoph Fritze, Präsident der Jugendorganisation Rotaract, war heute zum ersten Mal dabei. „Ich bin begeistert“, sagt der 22-Jährige. Der Student ist selbst sportlich und legt Wert auf eine gesunde Ernährung.

Basketball wird auch ein Teil des Schulcampus Evershagen bleiben: Sponsoren übergaben der Schule für den Schulhof einen Basketballkorb. Außerdem gibt es eine Basketball AG am Campus.

Lina Knaack

Region Rostock 63. Auflage des Neptunschwimmfestes - Rostocker Talent räumt ab

Der zwölfjährige Jannes Marten Pufahl vom SV Olympia war der beste Schwimmer seines Jahrgangs. Insgesamt waren am Wochenende 380 Sportler aus fünf Nationen in der Hansestadt am Start.

29.10.2018

Die Rostocker Drittliga-Handballer feiern gegen den VfL Potsdam den sechsten Heimsieg in Folge und sind seit nunmehr neun Runden ungeschlagen. Am Mittwoch ist das Team von Trainer Till Wiechers bei den Mecklenburger Stieren gefordert.

28.10.2018

Vor 45 Jahren hatten sie ihren letzten Tag als Lehrlinge auf der Neptun Werft. Jetzt haben sich die alten Freunde, Monteure und eine Lehrerin wieder getroffen.

28.10.2018