Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
15 Jahre OZ-Weihnachtsgala: Hochkultur hilft helfen

Östliche Altstadt 15 Jahre OZ-Weihnachtsgala: Hochkultur hilft helfen

Vorverkauf beginnt morgen: Am 3. Dezember finden zwei Vorstellungen der Gala im Katharinensaal der HMT statt / Mehr als 50 Musiker und Darsteller stehen auf der Bühne

Voriger Artikel
Autofahrer gerät ins Gleisbett
Nächster Artikel
Was heute in MV wichtig wird

Seit eineinhalb Jahren spielen die Studentinnen Liora Šijacki und Nina Golubovic auch gemeinsam als Gitarren-Duo. Fotos (2): Johanna Hegermann

Östliche Altstadt. Es ist wieder so weit: Morgen beginnt der Kartenverkauf für die fulminante OZ-Weihnachtsgala am 3. Dezember. Bereits zum 15. Mal wird das Spektakel in der Hochschule für Musik und Theater (HMT) stattfinden. In diesem Jahr sollen klassische Opernarien, A-capella-Gesang und Theaterszenen die Besucher in vorweihnachtliche Stimmung versetzen.

OZ-Bild

Vorverkauf beginnt morgen: Am 3. Dezember finden zwei Vorstellungen der Gala im Katharinensaal der HMT statt / Mehr als 50 Musiker und Darsteller stehen auf der Bühne

Zur Bildergalerie

OZ-Weihnachtsgala: Vorverkauf, ab morgen, 9 Uhr, OZ-Service-Center, Richard-Wagner-Straße 1a; Pro Person werden in diesem Jahr nur vier Tickets ausgegeben.

Das Programm gestalten wie in den vorangegangenen Jahren Studenten der HMT aus allen Bereichen von Musik bis Schauspiel. „Die Veranstaltung zeigt schön die gesamte Bandbreite unserer Hochschule in einem weihnachtlichen Kontext“, sagt Florian Ahlborn. Der 34-Jährige ist Dozent für Sprecherziehung an der Hochschule und wird im Dezember durch die Gala führen. Die HMT-Sprecherin Angelika Thönes ist froh darüber, Ahlborn als Moderator gewonnen zu haben. „In den Vorjahren haben Studierende diesen Job übernommen, aber Moderatoren bilden wir nicht speziell aus“, sagt Thönes. Und der studierte Sprecher und Sprecherzieher übernimmt solch eine Aufgabe nicht zum ersten Mal. „Ich habe schon mehrmals Veranstaltungen moderiert, aber die OZ-Weihnachtsgala bisher natürlich noch nicht“, sagt der Dozent, der seit April in Rostock wohnt. „Es ist eine schöne Aufgabe, Studenten, die sonst separat arbeiten, als Gastgeber zusammenzuführen.“

Insgesamt gestalten mehr als 50 Akteure die 13 Beiträge zwischen den Moderationen. Auch Liora Sijacki und Nina Golubovic studieren an der HMT. Sie werden mit ihren Gitarren im Duo auftreten. „Man kann viel mit zwei Gitarren machen“, erzählt die 24-jährige Nina Golubovic. Bei Duetten mit anderen Instrumenten würde immer eine Stimme dominieren. „Hier sind beide Instrumente gleichberechtigt“, sagt die gebürtige Serbin, die seit 2012 in Rostock studiert.

Auch die 21-jährige Liora Sijacki kommt ursprünglich aus Serbien. Seit eineinhalb Jahren machen sie nun gemeinsam Musik. „Wir kommen beide aus dem Balkan und wollten etwas zusammen machen. Eine Sprachbarriere hatten wir jedenfalls nicht“, sagt Nina Golubovic lachend. Vor einem Jahr haben sie dann auch mit dem Einstudieren des 7. Präludiums und der Fuge cis-Moll von Mario Castelnuovo-Tedesco begonnen. „Es besteht aus zwei sehr unterschiedlichen Teilen“, erklärt die Master-Studentin. Der eine sei virtuos und energisch und der zweite Part melodisch und expressiv. „Vor einer Woche haben wir es in Hamburg sogar gemeinsam aufgenommen. Anfang des nächsten Jahres wird man es dann im Radio hören können.“ Zweimal werden sie dieses Stück des italienischen Komponisten auch am 3. Dezember spielen. Denn die OZ-Weihnachtsgala wird es in gleich zwei Vorstellungen an diesem Tag geben – um 15.30 und 19.30 Uhr.

Auch bei der 15. Auflage soll der Erlös der Benefizgala der großen OZ-Aktion „Helfen bringt Freude“ zugutekommen. In diesem Jahr werden mit den Spenden bedürftige Kinder in Rostock und Umgebung gefördert. Näheres soll erst in Kürze verraten werden.

Johanna Hegermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schwierige Zeiten am Theater Vorpommern: Nächste Schritte der Reform in der Schwebe

Unsicherheit unter den Mitarbeitern wächst / Reformprozess geht nur schleppend voran

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Auto im Gleisbett: Molli fällt aus

Erneut Unfall am Alexandrinenplatz / Bäderbahn wird in Heiligendamm gestoppt