Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
58-Jähriger stürzt mehrere Meter von Leiter in den Tod

Hinrichsdorf 58-Jähriger stürzt mehrere Meter von Leiter in den Tod

Arbeitsunfall in Hinrichsdorfer Gewerbegebiet / Ursache ist noch nicht geklärt

Voriger Artikel
Virus auf „Aidavita“: Kreuzliner wird desinfiziert
Nächster Artikel
Rettungstürme an Stränden oft unbesetzt

Im Gewerbegebiet Hinrichsdorf kam gestern Vormittag bei einem Arbeitsunfall ein Mann ums Leben.

Quelle: Stefan Tretropp

Hinrichsdorf. Im Gewerbegebiet Hinrichsdorf hat sich gestern Vormittag ein schwerer Arbeitsunfall ereignet. Dabei kam ein 58-Jähriger ums Leben. Bei dem tödlich Verunglückten handelt es sich um einen Mitarbeiter einer Rostocker Umzugsfirma.

Zu dem Unglück kam es nach Polizeiangaben am Freitagvormittag gegen 10.30 Uhr in einer Lagerhalle auf dem Gelände der Firma Berding Beton GmbH im Gewerbegebiet Up de Schnur. Wie es hieß, war der 58-Jährige mit Arbeiten an Umzugscontainern in mehreren Metern Höhe beschäftigt. Dazu habe er sich laut Polizei eine Leiter angestellt. Aus noch nicht geklärter Ursache verlor der Mann das Gleichgewicht und stürzte dann mehrere Meter in die Tiefe. Er sei dabei mit dem Kopf auf dem Boden aufgeschlagen und regungslos liegen geblieben.

Der Mann könnte zum Unfallzeitpunkt allein in der Halle gewesen sein, so dass niemand das Unglück mitbekam und helfen konnte. Erst einige Minuten später wurde der regungslose Mann auf dem Boden liegend gefunden. Sofort alarmierte Sanitäter und ein Notarzt konnten nur noch den Tod feststellen. Die Mitarbeiter zeigten sich nach dem Unfall tief geschockt.

Beamte der Kriminalpolizei nahmen am Unglücksort die Tatortarbeit auf, sicherten Beweise und versuchten, die Unfallursache zu klären. Die Spuren sind allerdings gegenwärtig noch nicht ausgewertet, so dass die Ursache für den Unfall abschließend noch nicht geklärt werden konnte.

Stefan Tretropp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin
Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz: „Ohne die SPD wäre der soziale Zusammenhalt in unserem Land viel schwächer.“

Der Hamburger Bürgermeister sieht die SPD in besserer Lage als ihr die aktuellen Umfragen bescheinigen. Ambitionen auf die Kanzlerkandidatur 2017 hat er nicht.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Zwischen Lettland und Tessin

Schüleraustausch schon seit 30 Jahren / Projektwoche unter Motto „Gemeinsamer Lebensraum“