Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
91-Jährige mit Rollator von Auto angefahren

Stadtmitte 91-Jährige mit Rollator von Auto angefahren

Eine 91 Jahre alte Frau ist am Mittwochvormittag in Rostock bei einem Verkehrsunfall verletzt worden. Ein Auto erfasste die Seniorin, die mit ihrem Rollator auf einem Fußweg unterwegs war.

Stadtmitte. Eine 91 Jahre alte Frau ist am Mittwochvormittag in Rostock bei einem Verkehrsunfall verletzt worden. Ein Auto erfasste die Seniorin, die mit ihrem Rollator auf einem Fußweg unterwegs war. Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall gegen 11.15 Uhr in der Sankt-Georg-Straße, Ecke Am Vögenteich. Den Schilderungen der Beamten zufolge war die 91-Jährige mit ihrem Rollator auf dem Fußweg auf Höhe eines Sonnenstudios unterwegs, als sie von einem rückwärtsfahrenden Pkw, der einen Parkplatz verlassen wollte, erfasst wurde. Die Dame stürzte daraufhin zu Boden und zog sich leichte Verletzungen zu. Kurz nach dem Unfall eilten Berufsfeuerwehr, Rettungs- und Notarztwagen herbei. Die 91-Jährige kam in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen gegen die Unfallfahrerin wurden aufgenommen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

2. Bundesliga
SC Paderborn - RB Leipzig 0:1
Tor: 0:1 Compper (63.).

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Uni baut Forschungsdüne am Strand

Mit den Ergebnissen der Untersuchungen der Universität Rostock soll unter anderem der Küstenschutz verbessert werden. Der Bund fördert das Projekt „Pado“ mit 700 000 Euro.