Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
A 20-Zubringer wird zum Nadelöhr

PAPENDORF A 20-Zubringer wird zum Nadelöhr

Montag beginnen Bauarbeiten an Rostocks Südanbindung / Halbseitige Sperrung beachten

Voriger Artikel
Sellering: Schließung der EU-Außengrenzen kein Tabu
Nächster Artikel
„Santa Barbara“ macht sich Sail-fein

Papendorf. Rund 4,9 Kilometer Straße zwischen Autobahn A 20 und Ortseingang Rostock-Südstadt werden ab Montag, dem 15. August, erneuert. „Es gibt viele Risse und Flickstellen auf diesem Abschnitt, potenzielle Stellen, an denen im nächsten Winter Wasser eindringen und die Straße zerstören kann“, sagt Ralf Sendrowski, Leiter des Straßenbauamtes Stralsund. Um diese hochbelastete und für Rostock äußerst wichtige Südanbindung dauerhaft in den nächsten Jahren nutzen zu können, sei diese Instandsetzung dringend nötig.

Wenn das Wetter mitspielt und alles optimal läuft, kann die Maßnahme frü-

her fertig sein.“Ralf Sendrowski, Leiter Straßenbauamt

Knapp 1,3 Millionen Euro werden in die Deckenerneuerung der Landesstraße 132 investiert. Die Baukosten übernimmt das Land. Die Bauarbeiten erfolgen bei halbseitiger Sperrung der Straße. „Aufgrund der Fahrbahnbreite müssten wir eine Vollsperrung vornehmen“, erklärt Sendrowski. Doch weil die Verbindung hochfrequentiert und bedeutsam ist, wurde in Absprache mit der Hansestadt, wichtigen Firmen wie Liebherr und weiteren Anliegern besprochen, die Maßnahme bei laufendem Verkehr in einer Richtung zu realisieren. Von Rostock wird der Verkehr in Fahrtrichtung A 20 aufrechterhalten. Die Zufahrten nach Sildemow, Papendorf und Groß Stove bleiben offen, doch die Fahrzeugführer aus den anliegenden Dörfern können nur in Richtung Autobahn abbiegen.

Umleitungsstrecken sind ausgeschildert und führen über Niendorf, Buchholz, Ziesendorf, Clausdorf, Stäbelow, Kritzmow in die Stadt (L 13 und L 10). Auch über die Autobahnausfahrt 14 Rostock-West wird der Verkehr nach Rostock umgeleitet. Die Ausfahrt an der Anschlussstelle 15 „Rostock-Südstadt“ ist gesperrt. Sildemower können die Schwaaner Landstraße nutzen, um in die Hansestadt zu kommen. In der Ortslage Sildemow gibt es wegen Straßenbauarbeiten in Höhe des Sees bis zum 2. September eine Vollsperrung, die zu beachten ist. In Rostock ist zudem der Tannenweg weiter gesperrt und damit auch nicht als Schleichweg von Klein Schwaß aus nutzbar.

Die halbseitige Sperrung der Landesstraße 132 soll zum Ende des Monats aufgehoben werden. Restarbeiten werden noch bis 9. September durchgeführt. „Aber wenn das Wetter mitspielt und alles optimal läuft, kann die Maßnahme auch früher fertiggestellt sein“, kündigt Sendrowski an. Dann würden auch die Verkehrseinschränkungen vorher beendet.

Die alte Straßendecke werde in den nächsten Tagen abgefräst, dann eine Deck- und Binderschicht aufgebracht. Markierungen müssten aufgetragen werden. Und an der Papendorfer Kreuzung wird eine Ampelanlage installiert, informiert der Leiter des zuständigen Straßenbauamtes Stralsund. Die Warteflächen an den Bushaltestellen würden instand gesetzt.

Der Zeitpunkt der Baumaßnahme sei bewusst und in Absprache gewählt. „Es sind noch Schulferien, also kein Schulbusverkehr“, erklärt Sendrowski. Verzögerungen im Straßenverkehr durch die Umleitungen seien natürlich dennoch möglich. „Doch wir wollten die Erschwernisse für alle Anwohner und Firmen möglichst klein halten.“

Doris Kesselring

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rio de Janeiro

Das hat es so bei einer Olympischen Eröffnungsfeier noch nicht gegeben. Ein hochnotpeinliches Pfeifkonzert wird für den ersten Mann im Staat zum Debakel: Ein Kontrast zur unbändigen Lebensfreude und grandiosen Musik dieser Stadt, die bei der Maracanã-Show verzaubert.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Bagger frisst sich durch Stahlbeton

Brücke bei Bad Doberan wird abgerissen und neu gebaut / Bahnstrecke voll gesperrt