Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regen

Navigation:
Aktion „Nächstenliebe“ läuft stark an

Südstadt Aktion „Nächstenliebe“ läuft stark an

Ospa und Rostocker Seawolves verschenken 45 Eintrittskarten an Hospiz

Voriger Artikel
Videoreportage von der „Seefuchs“: Einsatz für Menschen in Not (Teil 2)

Ospa-Vorstandsmitglied Karsten Pannwitt (l.) schenkte Birger Birkholz (hinten rechts) und den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen 45 Karten für das Spiel des Drittligisten gegen Cuxhaven.

Quelle: Foto: René Warning

Südstadt. Eine ganz besondere Überraschung gab es am Nikolaustag für die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Hospizes am Südstadt-Klinikum. Im Rahmen der Aktion „Nächstenliebe“, die von den Rostock Seawolves initiiert wurde, übergab Ospa-Vorstandsmitglied Karsten Pannwitt den fleißigen Helfern 45 Karten für das Heimspiel der Basketballer gegen Cuxhaven am 17. Dezember in der Stadthalle.

OZ-Bild

Ospa und Rostocker Seawolves verschenken 45 Eintrittskarten an Hospiz

Zur Bildergalerie

NOCH

09

TAGE

Birger Birkholz, Leiter des Hospizes, freut sich über das Präsent. „Das ist eine schöne Sache. Wir haben 45 ehrenamtliche Mitarbeiter, die ihre Freizeit dafür aufbringen, anderen Menschen ihren Lebensabend so angenehm wie möglich zu gestalten. Mit so einem Geschenk wird ihre Leistung auf tolle Weise wertgeschätzt“, sagt der stellvertretende Verwaltungsdirektor des Klinikums. Zusammen mit 14 Mitarbeitern kümmern sich die Ehrenamtler um zehn stationäre Patienten im Hospiz und ambulant um etwa 70 Patienten pro Jahr. „Das ist eine große Aufgabe. Unsere Ehrenamtler gehen mit unseren Patienten gemeinsamen Hobbies nach, lesen ihnen vor, gehen spazieren oder sind einfach nur zum Reden da“, beschreibt Birkholz die Arbeit der freiwilligen Helfer.

Die Karten-Übergabe von Seawolves-Hauptsponsor Ospa an das Hospiz war nur der Anfang. Für die Aktion „Nächstenliebe“ haben sich bis gestern bereits mehr als 20 Firmen und Privatpersonen bei André Jürgens, Vorsitzender des Seawolves-Stammvereins EBC Rostock gemeldet, die ihren Mitmenschen eine Freude zum Fest bereiten wollen. Zehn Euro kostet eine Karte für die Blöcke W und Z im neugebauten Rang in der Stadthalle.

Info: Wer die Aktion „Nächstenliebe“

unterstützen möchte, kann sich per

E-Mail unter info@seawolves.de oder

unter ☎ 0381 / 20261140 direkt

an die Seawolves-Geschäftsstelle

wenden.

OZ

Voriger Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Der ehemalige Intendant des Rostocker Volkstheaters, Sewan Latchinian.

Sewan Latchinian, Ex-Intendant am Volkstheater Rostock, über den Umgang mit seiner Person und die Situation in der Hansestadt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Spaß, Geplauder und leckere Häppchen

Gäste stimmen sich im VIP-Bereich auf Eis-Show ein