Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Albrecht: Beiträge für Eltern senken

SPD Albrecht: Beiträge für Eltern senken

Zur Person: Rainer Albrecht (58), Dipl.-Betriebswirt, gelernter Baufacharbeiter, verheiratet, 4 Kinder Warum wollen Sie in den Landtag? Albrecht: ...

Zur Person: Rainer Albrecht (58), Dipl.-Betriebswirt, gelernter Baufacharbeiter, verheiratet, 4 Kinder

Warum wollen Sie in den Landtag?

Albrecht: Die Menschen müssen für ihre Arbeit gerecht entlohnt werden. Wichtig sind mir der weitere Ausbau der Kinderbetreuung sowie die finanzielle Elternentlastung. Bezahlbarer Wohnraum und die Anpassung der Renten sind unverzichtbar.

Was wollen Sie dort für Ihren Wahlkreis konkret bewegen?

Albrecht: Ich trete für die Verstetigung der finanziellen Zuschüsse aus dem Landeshaushalt für das Programm „Lifte und Fahrstühle – Barrierefreier Umbau“ sowie für den „Wohnungsneubau – Sozial“ ein. Mittel der Städtebauförderprogramme „Soziale Stadt“ und „Stadtumbau“ müssen konsequent für Rostock genutzt werden.

Bei welchem Problem muss das Land Rostock stärker helfen?

Albrecht: Kommunikation und Information zwischen Kommunalaufsicht des Landes und Hansestadt müssen auf Augenhöhe stattfinden. Bei Beurteilung und Genehmigung des Rostocker Kommunalhaushaltes müssen die gleichen Maßstäbe angesetzt werden wie bei allen Kommunen. Der Abbau der Altschulden muss deutlich stärker vom Land gewürdigt werden. Die Förderung zur Finanzierung des Neubaus des Theaters darf nicht auf die Höhe der Städtebaufördermittel angerechnet werden.

Ihre drei wichtigsten Ziele?

Albrecht: Verbesserung der Kinderbetreuung durch Absenkung der Elternbeiträge pro Kind/Jahr um 600 Euro. Gleiche Renten in Ost und West. Keine neuen Schulden.

Kontakt: ☎ 0381/51052129, Mail: spd.wkbuero@gmx.de

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Thomas Gens will in Schwerin Politik für die Inseln Rügen und Hiddensee machen.

Für die Partei „Achtsame Demokraten“ will der Direktkandidat Thomas Gens in den Landtag von MV

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
SVW-Handballern gelingt optimaler Saisonstart

MV-Liga: Damen und Herren des SV Warnemünde feiern Heimsiege / Männer-Coach Schmidt: Wir wollen oben mitspielen