Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Altes Stadtteilzentrum in Toitenwinkel wird abgerissen

Toitenwinkel Altes Stadtteilzentrum in Toitenwinkel wird abgerissen

Kosten teilen sich Bund, Land und Stadt / Verein hatte sich vergeblich um das Gebäude bemüht

Voriger Artikel
Mach's wie Marteria und sing für Rostock
Nächster Artikel
Maritime Meile: Zeit für einen Standort-Kompromiss?

Das ehemalige SBZ in Toitenwinkel wird abgerissen.

Quelle: OveArscholl

Toitenwinkel. Alle Bemühungen des Vereins Soziale Bildung, in Toitenwinkel ein alternatives Wohnprojekt zu schaffen, waren an der Bürgerschaft gescheitert, jetzt wird das ehemalige Stadtteil- und Begegnungszentrum abgerissen. Die Arbeiten an der Straße Zum Lebensbaum beginnen in den nächsten Tagen, kündigte gestern die Rostocker Gesellschaft für Stadtentwicklung (RGS) an. Das Gebäude wurde bis zum vergangenen Jahr vom Stadtteil- und Begegnungszentrum und einer Kindertagesstätte genutzt.

Der schlechte bauliche Zustand des Plattenbaus stellte die Betreiber der Einrichtungen bereits einige Jahre vor gewaltige Herausforderungen, so dass für das SBZ in der Olof-Palme-Straße ein neues Gebäude gebaut werden musste. Die Kindertagesstätte „Zum Lebensbaum“ zog in diesem Jahr in einen Neubau in die Martin-Luther-King-Allee um.

Den Abbrucharbeiten gingen nach RGS-Angaben eingehende baufachliche Untersuchungen voraus. Die Schadstoffsanierung wird durch eine Fachbauleitung begleitet. Ersatzquartiere für Fledermäuse werden auf dem Gelände der Beruflichen Schule in Toitenwinkel geschaffen. Die Gesamtkosten der Maßnahme betragen 125000 Euro. Etwa zwei Drittel davon werden aus den Städtebaufördermitteln des Bundes und des Landes finanziert. Den Rest bezahlt die Hansestadt Rostock. Auf der dann freien Fläche in Toitenwinkel sollen neue Wohnungen gebaut werden.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Reformationswochenende: Von Luther bis Halloween
Gut gelungen findet Pastorin Ulrike Schäfer-Streckenbach von der Greifswalder Marienkirche die neue Übersetzung.

Zum Reformationstag bekommen alle evangelischen Gemeinden in Vorpommern von der Nordkirche neue Altarbibeln geschenkt. Aber was war eigentlich falsch an den alten?

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Seawolves gewinnen erstes Saisonspiel gegen Bochum

Gegen den Halbfinalisten der Vorsaison, den VfL Sparkassenstars Bochum, holte das Team von Trainer Ralf Rehberger einen hart umkämpften 72:76 (35:32).