Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
An der Schlesinger-Straße geht‘s (bald) rund

Südstadt An der Schlesinger-Straße geht‘s (bald) rund

Rostocks Verkehrssenator Holger Matthäus (Grüne) spricht von einer „Verampelung der Hansestadt“. Soll heißen: In Rostock gibt es zu viele Kreuzungen, an denen die Lichtzeichen den Verkehr ausbremsen.

Voriger Artikel
Essbare Schätze aus Mülltonnen
Nächster Artikel
Was in MV heute wichtig wird

Südstadt. Rostocks Verkehrssenator Holger Matthäus (Grüne) spricht von einer „Verampelung der Hansestadt“. Soll heißen: In Rostock gibt es zu viele Kreuzungen, an denen die Lichtzeichen den Verkehr ausbremsen. Das will er ändern: „Überall dort, wo es möglich ist, wollen wir Kreisverkehre bauen. Das ist die sicherste Lösung.“ Der neueste Kreisel der Stadt entsteht derzeit an der Erich-Schlesinger-Straße in Höhe der Hauptfeuerwache. Rund 600000 Euro gibt Rostock für den 40 Meter breiten Kreisverkehr aus. Die Bauarbeiten haben vor wenigen Wochen begonnen. Ab Herbst 2016 soll es in der Südstadt rund laufen — der Verkehr jedenfalls.   Foto: Ove Arscholl

Von am

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ribnitz-Damgarten
Die Klockenhäger Straße wird nach Pfingsten saniert.

Klockenhäger Straße und ein Teil der Rostocker Straße werden nach Pfingsten erneuert.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Polizei
Jugendlicher Hacker steuert Bildschirme in Elektromarkt

Ein 16-Jähriger hat mithilfe einer Hacker-Anwendung TV-Bildschirme und Radiogeräte in einem Elektromarkt in Lambrechtshagen (Landkreis Rostock) ferngesteuert.