Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 12 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Angehende Radiologieassistenten stellen Beruf vor

MTRA-Aktionstag Angehende Radiologieassistenten stellen Beruf vor

Am Sonnabendnachmittag hat im Rostocker Südstadtklinik ein Aktionstag der Berufsschule „Alexander Schmorell“ stattgefunden. Schüler, Lehrer und Personal stellten den Beruf Medizinisch-technischer Radiologieassistent vor.

Voriger Artikel
300.000 neue Bäume: Die Heide wächst wieder
Nächster Artikel
Kleinkind fällt in Wasserloch auf Golfplatz

In der Südstadtklinik Rostock präsentierten Schüler und Lehrer der Berufsschule „Alexander Schmorell“ den Ausbildungsberuf MTRA (Medizinisch technischer Radiologieassistent).

Quelle: Max Jagusch

Rostock. In der Südstadtklinik Rostock präsentierten Schüler und Lehrer der Berufsschule „Alexander Schmorell“ am Sonnabend den Ausbildungsberuf MTRA (Medizinisch-technischer Radiologieassistent). Die Besucher konnten hochmoderne Geräte sowie den Beruf näher kennenlernen.

An den breiten Facetten des MTRA waren vor allem die jungen Besucher interessiert. Geräte wie das CT (Computer-Tomographie), MRT (Magnet-Resonanz-Tomographie), konventionelles Röntgen und Angiographie bedienen sich modernster Technologie und erfordern ein hohes Maß vor allem an technischem Know-How. Längst ist der Beruf des MTRA nicht mehr nur die Assistenz eines Arztes oder Radiologen, selbstständiges Arbeiten mit Mensch und Maschine ist ausschlaggebend.

Seit mehr als 30 Jahren bildet die Berufsschule im Ortsteil Lichtenhagen den medizinisch-technischen Beruf aus. Dabei ist im Studenplan nicht nur blanke Theorie enthalten. Über eine regelmäßig Wechsel zwischen Theorie und Praxis wird komplexes Wissen vermittelt.

Attraktiv für die angehenden Radiologieassistenten sind vor allem die Berufschancen. „Besonders durch den guten Ruf der Schule werden Bewerber bereits vor den Abschlussprüfungen angenommen“, sagt Antje Uckleya, stellvertretende Schulleiterin. Viele Absolventen entscheiden sich auch für ein Studium im Anschluss oder eine weiterführende Spezialisierung.

Traditionell finden jedes Jahr die Informationstage im November statt. Darüber hinaus können sich Interessierte auch auf zahlreichen Messen sowie der Homepage der Schule informieren.

Max Jagusch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
Gestelltes

Kreisdiakonie bietet Erste-Hilfe-Kurs für Jugendliche an

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Telefon: 03 81 / 36 54 10

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
E-Mail: lokalredaktion.rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Cafe,Kultur,Freizeit,Tipps Teaser der den User auf die Seite Rostocker Geheimtipps führen soll image/svg+xml Image Teaser Rostocker Geheimtipps 2017-04-30 de Themenseite Rostocker Geheimtipps Junge Rostocker entwickeln im OZ-Labor frische Ideen für die OSTSEE-ZEITUNG. In der Serie OZ-Entdecker stellen sie ihre Geheimtipps für die Stadt vor.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Darßbahn: Fünf Redner, eine Meinung

Etwa 60 Zuschauer erlebten am Dienstagabend in Zingst den Polit-Talk der OSTSEE-ZEITUNG zum Thema „Eine Bahn für die Halbinsel“