Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Angeklagter dealte mit Marihuana

Rostock Angeklagter dealte mit Marihuana

Der Rostocker Marten S. soll durch den Verkauf der Drogen mehr als 160 000 Euro eingenommen haben. Am Mittwoch begann der Prozess am Landgericht Rostock.

Voriger Artikel
Nach Razzia in Disko: Jugendamt ermahnt Eltern
Nächster Artikel
Gehlsdorfer gegen Straßenausbau

Der Angeklagte Marten S. (r.) im Gespräch mit seinem Verteidiger Sascha Böttner.

Quelle: Ove Arscholl

Rostock. Der Prozess gegen einen 30 Jahre alten mutmaßlichen Drogendealer aus Rostock findet kein rasches Ende. Ein von der Verteidigung vor dem Landgericht Rostock angeregtes Rechtsgespräch führte zu Beginn des Prozesses am Mittwoch nicht zum Erfolg. Die für ein umfassendes Geständnis in Aussicht gestellte Höchststrafe von dreieinhalb bis vier Jahren wurde vom Verteidiger als zu hoch abgelehnt. Damit kam es nicht zu einem sogenannten Deal, der den zunächst auf fünf Tage anberaumten Prozess verkürzt hätte. Nach Ansicht des Anwalts sind die in der Anklageschrift aufgeführten Mengen an Drogen, die der Angeklagte in Umlauf gebracht haben soll, viel zu hoch bemessen.

Der in Rostock als Immobilienhändler tätige Marten S. muss sich wegen des Handels mit mindestens 25 Kilogramm Marihuana vor Gericht verantworten. Bei insgesamt 31 Verkäufen soll er mindestens 161 000 Euro eingenommen haben. Die Taten ereigneten sich laut Anklage im Zeitraum von 2010 bis 2016. Der Angeklagte sitzt wegen Fluchtgefahr in Untersuchungshaft.

Das Marihuana soll von sogenannten Indoorplantagen stammen, die ein früherer Schulfreund des Angeklagten unter anderem im Kreis Ludwigslust-Parchim betrieben haben soll. Gegen den Mann wird gesondert ermittelt. In den Vernehmungen hatte er den Angaben zufolge ausgesagt, dass ein Teil der Ernten an den 30-Jährigen in Rostock ging. Wie in ersten Zeugenbefragungen deutlich wurde, kannten sich beide Männer aus der gemeinsamen Schulzeit in Rostock, in der sie bereits mit Drogen gehandelt haben sollen.

André Wornowski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Feierliche Immatrikulation an der Universität Rostock

Rund 3100 Studenten wurden am Freitag in Rostock neu immatrikuliert. Die Universität begrüßte die Neulinge in diesem Wintersemester mit einer Feier, bei der Bildungsministerin Birgit Hesse einen Festvortrag zur Bedeutung von Bildung hielt.