Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Angriffe bei Angler-Kontrollen

Rostock Angriffe bei Angler-Kontrollen

Fischereiaufseher im Landkreis Rostock werden immer wieder attackiert, so der Kreisanglerverband. In Rostock seien die Probleme laut Hafenkapitän hingegen nicht so groß.

Voriger Artikel
Fautball in’t Net
Nächster Artikel
Autofahrer kracht betrunken in Gartenzaun

Ein Fischmeister des Landesamtes für Fischerei kontrolliert zwei Angler. 679 rechtswidrige Handlungen sind im Jahr 2015 in Mecklenburg-Vorpommern registriert worden.

Quelle: LALLF

Rostock. Bei Angler-Kontrollen werden ehrenamtliche Fischereiaufseher im Landkreis Rostock immer wieder attackiert, teilt der zuständige Kreisanglerverband mit. Kaum jemand wolle sich daher noch für das Amt qualifizieren. Die Folge: Weniger Kontrollen, dafür mehr Schwarzangler an den Seen. „Sie entnehmen unsere Fische, für die wir bezahlt haben“, sagt Erich Godemann, Vorsitzender des Kreisanglerverbandes.

Auf der Angler-Delegierten-Konferenz in Dummerstorf am Sonnabend war die Fischereiaufsicht daher eines der Top-Themen. Die Ehrenamtler fordern härtere Strafen. Auch sei mehr Personal bei der hauptamtlichen Fischereiaufsicht und bei der Wasserschutzpolizei notwendig.

In der Hansestadt seien die Probleme hingegen nicht so groß, sagt Hafenkapitän Gisbert Ruhnke. „Klar wird auch bei uns mal einer vollgepöbelt, aber dann schreitet die Wasserschutzpolizei ein.“ Rund 5000 Angler gebe es in Rostock, so der Hafenkapitän.

André Wornowski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Ausschuss: Geld für neues Theater suchen

Oberbürgermeister soll Plan für Finanzierung des Neubaus vorlegen / Kulturpolitiker stellen Antrag