Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Aufrichtig dankbar

Aufrichtig dankbar

Längst hat das Erntedankfest seine Aufrichtigkeit verloren – behauptet der Titelbeitrag des letzten OZ-Sonntag-Journals „Das große Fressen“.

Längst hat das Erntedankfest seine Aufrichtigkeit verloren – behauptet der Titelbeitrag des letzten OZ-Sonntag-Journals „Das große Fressen“. So richtig die kritische Betrachtung unserer Essgewohnheiten ist, so falsch ist die Schlussfolgerung. Dazu muss man allerdings auch eines der vielen Erntedankfeste landauf, landab einmal besucht haben. Seit Jahrzehnten ist dies mit dem Dank in den Gottesdiensten verbunden: Die Besinnung auf die Verantwortung, in der wir für die Schöpfung stehen sowie das häufige Scheitern in dieser Verantwortung. Neben der Freude am eigenen Sattwerden steht auch die Klage über das immer noch nicht überwundene Unrecht gegenüber den Hungernden. In gleicher Weise werden ungesundes Essen und fairer Handel von Lebensmitteln thematisiert.

Gerade in den Gottesdiensten zum Erntedankfest, das am Sonntag auch in den Gemeinden Rostocks gefeiert wird, wird nicht verschwiegen, dass die westliche Welt auf Kosten der anderen lebt, isst, trinkt und feiert. Die Gemeinden schreiben nicht nur Kommentare zu dieser dramatischen Situation, sie unterstützen auch Projekte gegen den Hunger – direkt und durch Spenden, die z.B. in den evangelischen Kirchen an diesem Tag im ganzen Land für die Aktion „Brot für die Welt“ gegeben werden.

Nicht aber die Dankbarkeit für unsere guten Taten und klugen Kommentare, sondern Dankbarkeit gegenüber Gott, kann davor bewahren, blind und arrogant zu werden vor der Not anderer – so kann und will das Erntedankfest in Wirklichkeit dazu helfen, aufrichtig und verantwortlich vor Gott und den Menschen zu leben. Überzeugen Sie sich selbst und seien Sie herzlich eingeladen!

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Von Fantasie und Umwelt

Cornelia Funke lässt den „Drachenreiter“ zurückkehren: 19 Jahre nach ihrem Fantasy-Hit hat die Autorin einen - lang ersehnten - zweiten Band geschrieben.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Die Tafel: „Ohne Transporter geht hier nichts!“

Die OZ hat einen Tag lang die Fahrer der Rostocker Tafel begleitet