Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Aus der Bürgerschaft: Maritimes Erlebniszentrum bleibt umstritten – Politik kämpft um Landesmuseum

Stadtmitte Aus der Bürgerschaft: Maritimes Erlebniszentrum bleibt umstritten – Politik kämpft um Landesmuseum

Die August-Bebel-Straße 1 in Rostock ist der ideale Standort für das Archäologische Landesmuseum – darüber sind sich die Fraktionen der Bürgerschaft einig.

Voriger Artikel
Autofahrer gerät ins Gleisbett
Nächster Artikel
Was heute in MV wichtig wird

Stadtmitte. Die August-Bebel-Straße 1 in Rostock ist der ideale Standort für das Archäologische Landesmuseum – darüber sind sich die Fraktionen der Bürgerschaft einig. Ein entsprechender Antrag der SPD sorgte gestern dennoch für Diskussion. „Natürlich sind wir für das Museum“, sagt UFR-Vorsitzender Malte Philipp. „Dennoch können wir das nicht entscheiden.“ Zuständig sei der Landtag. „Dem Land ist unser Wunsch bekannt, der Oberbürgermeister hat sich klar für Rostock als Standort positioniert“, betont Linken-Chefin Eva-Maria Kröger. „Auf Landesebene scheint aber die CDU Bedenken zu haben. Daran wird unser Antrag nichts ändern.“ Dennoch schlossen sich die Fraktionen dem Antrag an. „Es ist wichtig zu zeigen, dass wir hinter dem Vorhaben stehen und den Bürgermeister unterstützen“, sagt CDU-Chef Berthold Majerus.

OZ-Bild

Die August-Bebel-Straße 1 in Rostock ist der ideale Standort für das Archäologische Landesmuseum – darüber sind sich die Fraktionen der Bürgerschaft einig.

Zur Bildergalerie

Oberbürgermeister Roland Methling (UFR) begrüßt das. „Wir sind die einzig große Stadt in MV, die kein vom Land gefördertes Museum hat“, sagt er. „Wir haben uns konsequent dafür eingesetzt und müssen Einstimmigkeit zeigen.“

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schwierige Zeiten am Theater Vorpommern: Nächste Schritte der Reform in der Schwebe

Unsicherheit unter den Mitarbeitern wächst / Reformprozess geht nur schleppend voran

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Ausschuss: Geld für neues Theater suchen

Oberbürgermeister soll Plan für Finanzierung des Neubaus vorlegen / Kulturpolitiker stellen Antrag