Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Autofahrer übersieht beim Abbiegen Motorrad

Schutow Autofahrer übersieht beim Abbiegen Motorrad

Schwerer Unfall beim Gewerbegebiet auf der B 105

Schutow. Am Sonnabend ist es kurz vor 9 Uhr auf der Bundesstraße 105 beim Gewerbegebiet in Schutow zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen.

Bei der Abfahrt in Richtung Baumarkt sind ein Pkw und ein Motorrad zusammengestoßen. Der 73-jährige Renault-Fahrer bog aus Richtung Sievershagen kommend nach links zum Baumarkt ab. Dabei übersah er nach Polizeiangaben einen auf der Gegenspur entgegenkommenden 27-jährigen Motorradfahrer. Es kam zum Zusammenstoß.

Wie die Polizei informiert, wurde die Beifahrerin im Pkw durch den Zusammenstoß eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug herausgeschnitten werden. Der Motorradfahrer erlitt beim Sturz schwerste Kopfverletzungen und wurde in die Uni-Klinik gefahren. Der Fahrer des Pkw sowie seine Beifahrerin wurden leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro, beide Fahrzeuge sind nicht mehr fahrbereit.

Aufgrund des Unfalls wurde die Bundesstraße in beide Richtungen voll gesperrt. Weiterführende Ermittlungen zur Unfallursache werden durch die Dekra geführt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den Renault-Fahrer.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nach den Landtagswahlen: Linkspartei hat bei der Wahl drei Sitze verloren

Mit weniger Mandaten geht die Linksfraktion in die nächste Landtagsrunde. Nicht mehr dabei ist etwa das Urgestein André Brie.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Grünes Licht für grüne Daumen

Urban Gardening – das kleinräumige Gärtnern in der Stadt – setzt sich seit einigen Jahren nicht nur auf privaten Höfen, Balkonen oder Dächern durch.