Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Backen für den guten Zweck

Marienehe Backen für den guten Zweck

Konfirmanden aus Kessin und Toitenwinkel spenden für „Brot für die Welt“

Voriger Artikel
Warnemünder Weihnachtsmarkt ist eröffnet
Nächster Artikel
„Büchner“-Schau kommt gut an

Selina könnte sich vorstellen, im Nebenjob zu backen. FOTO: J. HEGERMANN

Marienehe. . Versteckt an der Jägerbäk liegt die Backstube von Matthias Grenzer. Am Sonnabend hat hier eine besondere Aktion stattgefunden. Fast 30 Konfirmanden aus zwei Kirchengemeinden haben 240 Brote gebacken, die einen Tag später für den guten Zweck verkauft wurden. Organisiert wurde die Aktion von Vikarin Friederike Meyer von der Gemeinde Kessin.

Bäckermeister Grenzer betreute die Jugendlichen. „Ich habe die Hoffnung, dass einige Gefallen daran finden“, sagte Grenzer. Es sei kein Geheimnis, dass die Bäckerinnung junge Leute suche. „Vielleicht denkt ja jemand darüber nach, Bäcker oder Konditor zu werden.“ Für Selina aus Kassebohm wäre das nicht der Traumberuf. „Aber bestimmt ein guter Nebenjob“, sagte die 12-Jährige. Justin (13) von der Gemeinde Toitenwinkel sah das ein wenig anders: „Es macht wirklich Spaß, das könnte ich mir für später gut vorstellen.“

Kneten, portionieren, wiegen, formen: „Hier steht keiner nur daneben, hier machen alle mit“, sagte Pastor Martin Rautenkranz von der Kirchengemeinde Toitenwinkel. Anstatt sich nur mit der Theorie zu beschäftigen, sei es gut, dass hier die Jugendlichen aktiv etwas für den guten Zweck tun. Denn neben dem handwerklichen Exkurs soll der Erlös aus dem Verkauf für „Brot für die Welt“ gespendet werden.

Insgesamt wurden mehr als 500 Euro eingenommen. jh

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

Es geht um einen Unterhaltsvorschuss für Kinder von Alleinerziehenden, von dem Hartz-IV-Empfänger aber nichts hätten

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Ausschuss: Geld für neues Theater suchen

Oberbürgermeister soll Plan für Finanzierung des Neubaus vorlegen / Kulturpolitiker stellen Antrag