Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Baurecht für Groß Biestow

Biestow Baurecht für Groß Biestow

Bebauungsplan soll aufgestellt werden / Beirat für Entwicklung im Gespräch

Biestow. Erster Schritt zum neuen Stadtteil Groß Biestow: Für das Wohngebiet „Nobelstraße“ soll die Bürgerschaft die Aufstellung eines Bebauungsplans beschließen. Eine entsprechende Vorlage hat die Stadtverwaltung eingereicht. Geplant sind Einzel-, Doppel- und Reihenhäuser südlich des Sildemower Weges. In geringen Anteilen sei auch Geschosswohnungsbau möglich, wenn es städtebaulich oder immissionsschutzfachlich sinnvoll sei, so die Stadtverwaltung. Insgesamt sollen 278 Wohneinheiten entstehen, in denen mehr als 500 Rostocker unterkommen können.

Das Planungsgebiet umfasst circa 18,5 Hektar. Derzeit würden die Flächen hauptsächlich landwirtschaftlich genutzt und seien weitgehend frei von baulichen Anlagen, teilt die Stadtverwaltung mit.

Eigentümer seien mehrere private Besitzer sowie die evangelisch-lutherische Kirche.

Mit dem sogenannten „Soll am Hoppenhof“ befinde sich im Planungsgebiet ein gesetzlich geschütztes Biotop als stehendes Kleingewässer einschließlich Ufervegetation – hier sollen Abstände zur Wohnbebauung eingehalten werden. Zwei weitere Gewässer sollen vorzugsweise geöffnet und naturnah ausgebaut werden.

Die verkehrliche Erschließung des Wohngebiets erfolge über die Landesstraße 132 in Verlängerung der Nobelstraße nach Süden über den bereits bestehenden Verkehrsknoten L 132/Sildemower Weg, so die Stadtverwaltung weiter.

Für die weitere Entwicklung des neuen Stadtteils Groß Biestow soll nun ein Beirat gebildet werden, in dem Betroffene gemeinsam mit der Verwaltung direkt Fragen klären und Probleme lösen können. Einen entsprechenden Antrag hat Sybille Bachmann (Rostocker Bund) in der Bürgerschaft gestellt. Mitglieder des Beirats sollen sein: Je ein Vertreter der Bürgerinitiativen „Leben in Biestow“, „Lebenswerte Südstadt“ und „Satower Straße“, ein Vertreter des Kleingartenverbandes, je ein Vertreter der Bürgerschaftsfraktionen, je ein Vertreter der Ortsbeiräte Biestow, Südstadt, Gartenstadt/Stadtweide und Hansaviertel sowie zwei bis drei Vertreter der Stadtverwaltung. André Wornowski

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Utopien und Illusionen
Christa Wolf 2010 in Berlin.

Dokumente eines deutschen Lebens und ein kleiner Epochen- und Briefroman. Zum fünften Todestag der Schriftstellerin Christa Wolf erscheinen bisher unveröffentlichte Briefe.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Werft setzt auf Spitzentechnik

Neptun-Werft behauptet sich mit innovativen Antrieben / Aida ist Pionier-Kunde