Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Big Data trifft Sagenwelt

Rostock Big Data trifft Sagenwelt

Wie werden Sagen weitergegeben, und wie entsteht aus Folklore kollektives Wissen?

Rostock. Wie werden Sagen weitergegeben, und wie entsteht aus Folklore kollektives Wissen? Ein Team von Forschern der Universität Rostock sowie Kollegen aus Amsterdam und Los Angeles will deutsche, dänische und niederländische Folkloresammlungen vergleichen und analysieren.

Von der Universität Rostock sind das Institut für Volkskunde und das Institut für Informatik beteiligt. Mithilfe von Big-Data-Technologien vergleichen die Forscher, wie Überlieferungen in den jeweiligen Ländern aufgezeichnet, klassifiziert und in Umlauf gebracht wurden. Forscher der Uni Rostock wollen dabei ihre Erfahrungen aus dem Aufbau eines Archivs nutzen, in dem sie die vom Ethnologen Richard Wossidlo (1859 – 1939) gesammelten Erzählungen bereits digital aufbereitet hatten.

Das Projekt gehört zu den 14 Gewinnern der Ausschreibung „Digging into Data Challange“ der transatlantischen Plattform – einem Zusammenschluss von Forschungsförderern in Amerika und Europa.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kreuztragungs-Szene im Doberaner Münster. Diese Figurengruppe entstand wahrscheinlich um 1360.

Osterbetrachtung von Bischof Dr. Andreas v. Maltzahn

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
„Wildwest auf der Warnow“

Nach „Stettin“-Unglück: Skipper fordern strengere Verkehrsregeln für die Hanse Sail