Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Bremsen versagen am Zebrastreifen

Toitenwinkel Bremsen versagen am Zebrastreifen

Mädchen auf Schulweg angefahren und verletzt

Voriger Artikel
Oft sorgloser Einsatz von Antibiotika
Nächster Artikel
„Unternehmertag Pflege 2017“: Personalmangel im Fokus

Rund um den Weidendamm kam es zu zahlreichen Verkehrsbehinderungen.

Quelle: Foto: Stefan Tretropp

Toitenwinkel. Ein Mädchen (8) ist auf seinem Schulweg am Mittwochmorgen in Rostock von einem Auto angefahren und leicht verletzt worden. Zu dem Unfall kam es nach Polizeiangaben kurz nach 7 Uhr im Stadtteil Toitenwinkel. Die Achtjährige überquerte den Fußgängerüberweg am Weidendamm, als sie von einem fahrenden Auto erfasst wurde. Das Kind schleuderte daraufhin auf den angrenzenden Grünstreifen. Viele Passanten eilten der Schülerin zur Hilfe und verständigten den Notruf. Kurz darauf trafen Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und Notarzt im Weidendamm ein.

Das Mädchen erlitt leichte Verletzungen an Knie und Kinn, verlor einen Zahn und wurde in die Kinderklinik eingeliefert. Die Unfallfahrerin (22) gab gegenüber der Polizei an, dass die Bremsen ihres Wagens nicht richtig funktioniert hätten, sodass das Fahrzeug nicht rechtzeitig zum Stehen kam. Die Ermittlungen zum konkreten Unfallhergang dauern noch an. In diesem Zusammenhang mahnt die Rostocker Polizei zur erhöhtenVorsicht an Überwegen und in Schulnähe. Rund um den Weidendamm entwickelte sich wegen der Unfallaufnahme im morgendlichen Berufsverkehr ein Stau.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Das Vertriebenenlager Questin Heute: Familie Leipelt aus Tlutzen
Eine Luftaufnahme der Aliierten zeigt die Halbinsel Tarnewitz mit dem Flugplatz, in dem Dorf lebte die Familie fast zehn Jahre.

Im Sommer 1946 kam Familie Leipelt aus Tlutzen in das Lager nach Questin. Später wurden die drei Kinder, die Eltern und die Großmutter nach Tarnewitz umgesiedelt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Bagger frisst sich durch Stahlbeton

Brücke bei Bad Doberan wird abgerissen und neu gebaut / Bahnstrecke voll gesperrt