Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Brutaler Raubüberfall auf mehrere Jugendliche

Toitenwinkel Brutaler Raubüberfall auf mehrere Jugendliche

Angreifer schlagen in Toitenwinkel mit Knüppel auf ihre Opfer ein / Täter können unerkannt entkommen

Toitenwinkel. Am Mittwochabend hat es in Toitenwinkel einen brutalen Raubüberfall auf mehrere Jugendliche gegeben. Nach bisherigen Erkenntnissen überfielen drei Männer am Pavillon neben dem Basketballplatz an der Pablo-Picasso-Straße eine Gruppe von sechs jungen Leuten, dabei wurden drei von ihnen im Alter von 17 und 19 Jahren verletzt. Bei dem Überfall sollen die Angreifer äußerst brutal zu Werke gegangen sein. Augenzeugen berichteten, dass sie mit einem abgebrochenen Tischbein auf die Opfer einschlugen.

Zunächst hatten die Täter die Herausgabe von Wertgegenständen gefordert, was sie laut Polizei mit einem Holzknüppel deutlich machten. Die Täter hätten unter Androhung von Gewalt die Rucksäcke und auch die Geschädigten selbst durchsucht. Hierbei entwendeten sie zwei Handys, einen Bluetooth-Lautsprecher und Tabak. Im Verlauf des Übergriffs wurden die Täter gewalttätig und schlugen ihren Opfern wiederholt ins Gesicht und auf den Oberkörper, auch mit dem Holzknüppel. Dieser wurde einem der Geschädigten gleich mehrfach gegen den Körper gerammt.

Die Angreifer verließen den Tatort dann in Richtung Sky-Markt und die Überfallenen alarmierten die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung brachte keinen Erfolg. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Verdachts auf schweren Raub und sucht Zeugen. Hinweise nimmt das Polizeirevier Dierkow ( ☎ 0381/6588224) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Von str

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Köln

Christoph Daum war eines der größten deutschen Trainertalente, ein angehender Bundestrainer. Heute steht sein Name auch für einen der größten Skandale im Fußball.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Uni baut Forschungsdüne am Strand

Mit den Ergebnissen der Untersuchungen der Universität Rostock soll unter anderem der Küstenschutz verbessert werden. Der Bund fördert das Projekt „Pado“ mit 700 000 Euro.