Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Bürgerbrunch unterstützt Schulgarten

Lichtenhagen Bürgerbrunch unterstützt Schulgarten

Rudolf-Tarnow Grundschule freut sich über Spendengelder in Höhe von 1000 Euro

Voriger Artikel
Jahn will rasche Entscheidung über Stasi-Unterlagen-Behörde
Nächster Artikel
Unterricht im Zirkuszelt Fantasia

Alexandra Suleimann (10) kümmert sich fleißig um die neuen Pflanzen im Schulgarten.

Quelle: Linda Schneider

Lichtenhagen. Zur Unterstützung ihres neuen Schulgartens hat die Rudolf-Tarnow-Grundschule in Lichtenhagen 1000 Euro aus dem Spendentopf des 4. Rostocker Bürgerbrunchs bekommen. Um sich nun anzuschauen, was aus dem Geld geworden ist, besuchte gestern bei bestem Wetter Juliane Bombeck als Vorstand der Hanseatischen Bürgerstiftung die Grundschule.

Gartengeräte, Schürzen, Bänke, Pflanzensamen und vieles mehr kaufte die Schule von dem Geld. Dies erleichtert die Arbeit der 80 Kinder der dritten und vierten Klassen, die mit viel Freude und Engagement am neu eingeführten Fach „Schulgarten“ teilnehmen. Alle gießen, graben und gucken fleißig im Schulgarten und lernen ganz nebenbei noch viel über Natur und Umwelt. „Der Schulgarten kann unsere Schüler in fast jedem Fach weiterbringen und fördert auch die sozialen Kompetenzen der Kinder“, sagt Schulleiterin Renate Lettrari-Burtzlaff. Sie ist froh über die finanzielle Unterstützung der Hanseatischen Bürgerstiftung.

Lettrari-Burtzlaff hofft auch beim nächsten Brunch zu den ausgewählten Grundschulen zu gehören, die einen Teil der Spendengelder der Brunchteilnehmer erhalten. „Die Sitzecke in unserer schuleigenen Bibliothek muss dringend erneuert werden“, sagt sie.

Juliane Bombeck ist sehr zufrieden mit der Verwendung der Gelder und hofft, dass sich auch für den 5. Rostocker Bürgerbrunch am 12. Juni auf dem Uniplatz viele Grundschulen zur Förderung schuleigener Projekte bewerben. „Bis jetzt sind schon 100 Tische reserviert. Wir hoffen, dass es, wie in den vergangenen vier Jahren, wieder eine gelungene Veranstaltung für alle Bürger und Bürgerinnen wird“, sagt Juliane Bombeck mit Vorfreude.

Von Linda Schneider

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hamburg

„Ich sitze an der Bar, mit 'nem Drink und 'ner Cigar, da schleicht herein der Sensenmann, macht mich blöde von der Seite an“, singt Udo Lindenberg. Für sein neues Album hat er zwar schon mal selbst seinen Nachruf verfasst, aber: „Ey sorry, ich kann hier echt noch nicht weg.“

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
„Haffdroom“ kann geplant werden

In der Gemeinde Am Salzhaff entsteht neuer Ferienpark auf ehemaligem Stallgelände