Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Bundespolizei stellt gesuchte Straftäter

Stadtmitte Bundespolizei stellt gesuchte Straftäter

Ein 25-jähriger Fahrgast wurde am Mittwoch in der S-Bahn von Güstrow nach Rostock ohne Fahrschein ertappt.

Stadtmitte. Ein 25-jähriger Fahrgast wurde am Mittwoch in der S-Bahn von Güstrow nach Rostock ohne Fahrschein ertappt. Da der tunesische Staatsangehörige die Nachlösegebühr verweigerte, informierte die Kundenbetreuerin die Bundespolizei. Die Beamten stellten fest, dass gegen den Mann unter anderen Personalien ein Haftbefehl zur Zahlung von 270 Euro oder 20 Tagen Ersatzfreiheitsstrafe der Staatsanwaltschaft Freiburg vorlag. Nach Zahlung bleibt ihm die Einlieferung in die Justizvollzugsanstalt erspart. Unabhängig davon stellten die Beamten Strafanzeige gegen den Schwarzfahrer wegen des „Erschleichens von Leistungen“. Anders bei einem 30-jährigen rumänischen Staatsangehörigen, der den Beamten der Bundespolizei am Mittwochmorgen im Seehafen als Insasse eines Fernbusses nach Dänemark auffiel. Er wurde von der Staatsanwaltschaft Ingolstadt gesucht, ebenfalls wegen einer offenen Geldstrafe über 270 Euro. Da er die Summe nicht zahlen konnte, wurde er in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nach den Landtagswahlen: CDU zieht mit kleinerer Fraktion ein

Bei der Union sitzen Vater und Sohn zusammen im Landtag. Manche Urgesteine sind nicht mehr dabei, dafür rückten viele Jüngere nach.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Die Tafel: „Ohne Transporter geht hier nichts!“

Die OZ hat einen Tag lang die Fahrer der Rostocker Tafel begleitet