Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Campus-Spezialisten geben Erfahrungen an Schüler weiter

Kröpeliner-Tor-Vorstadt Campus-Spezialisten geben Erfahrungen an Schüler weiter

Zum 20. Mal: Hochschul-Informationstag an Uni Rostock / Experten aus allen Bereichen beantworten Fragen

Voriger Artikel
Pur lockt 3900 Zuschauer in die Stadthalle
Nächster Artikel
Macht das Land das Schülerticket billiger?

Ilka Westendorff (2.v.l. vorne) mit anderen Campus-Spezialisten der Uni Rostock.

Quelle: Universität Rostock

Kröpeliner-Tor-Vorstadt. Ilka Westendorff beendet bald ihr Germanistik-Masterstudium an der Universität Rostock. Parallel studiert sie Wirtschaftswissenschaften, um ihre Berufschancen zu verbessern. Sie ist eine von acht Campus-Spezialisten, die den diesjährigen Hochschul-Informationstag (Hit) am 30. April von 9 bis 17 Uhr auf dem Campus Ulmenstraße mit begleiten.

Dieser findet zum 20. Mal statt. Studieninteressierte können aus mehr als 100 Fächern wählen.

Wie in den Jahren zuvor, sind Ansprechpartner aller zentralen Einrichtungen und Fakultäten auf dem Campus: Studiendekane, Studienfachberater, die Mitarbeiter der Allgemeinen Studienberatung und Studierende. Erstmals stellen die Ingenieurwissenschaften ihr Studienfeld in einer gemeinsamen Schauvorlesung vor. „Campus- Spezialisten sind die jungen Gesichter der Universität“, sagt Irina Damköhler, Allgemeine Studienberatung. „Die wissen aus eigenem Erleben am besten über den Studienalltag Bescheid, kennen die Ecken und Kanten.“ Das sieht auch Rektor Professor Wolfgang Schareck so:

„Die Campus-Spezialisten können durch das eigene Studium die Uni sehr gut beschreiben, vermögen, sich hineinzuversetzen in das Denken von studienwilligen Gymnasiasten.“ Für den Rektor ist es wichtig, dass die Uni frühzeitig mit Schulen Kontakt aufnimmt.

Deshalb organisiert die Studienberatung unter Leitung von Christian Birringer für Schulklassen Uni-Schnuppertage. Ebenso informieren Studienberater an den Schulen. Genau dort bringen sich Campus-Spezialisten wie Ilka Westendorff ein. „Ich finde die Aufgabe spannend, Schülern die Uni zu präsentieren und Unterstützung zu geben bei der Wahl des richtigen Fachs.“ Aus Gesprächen mit Schülern wisse sie, dass mehr als 90 Prozent der Abiturienten mit einem Studium liebäugeln. „Einige wissen, was es heißt zu studieren. Andere bekommen in Hörsälen große Augen und meinen, dass es dort wie im Kino aussieht.“ Sie selbst haben in Rostock vor allem die Uni-Gebäude angelockt. „Ich mag die Aura des Alten und das in einer frischen Umgebung wie Rostock.“

Ein möglichst hohes Maß an Orientierung zu geben, das ist die Maxime der Studienberater. „Das ist die beste Vorbeugung gegen die Abbrecherquote“, sagt Irina Damköhler. Und: Zum dritten Mal gibt es die Elternsprechstunde mit Christian Birringer. „Eltern haben oft mehr und vor allem andere Fragen zum Studium als ihre Kinder.“

• Infos: www.uni-rostock.de/studium/studienorganisation/studienanfaenger- erstsemester/hit0/#c789940

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Heidelberg

Morgen, morgen, nur nicht heute: Nach dieser Devise studieren viele. Wird das ständige Aufschieben zu einem ernsthaften Problem, braucht es die Bereitschaft zur Veränderung und eine feste Struktur.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Neue Kita eröffnet am Kindertag

Rostocker Institut Lernen und Leben feiert Richtfest für Neubau in Neubukow