Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Christophorusschule feiert 25-Jähriges

Reutershagen Christophorusschule feiert 25-Jähriges

Das Jubiläum wird mit Schülerprojekten begleitet / Schule weiter auf Wachstumskurs

Voriger Artikel
Christophorusschule feiert 25-Jähriges
Nächster Artikel
Stadt lässt die Hanse aufleben

Pauline (11, v. l.), Jessica (18), Saphira (10) und Fine (10) zeigen ihre Neuauflage der Vicke-Schorler-Rolle. FOTOS: OVE ARSCHOLL

Reutershagen. . Die Christophorusschule Rostock hat Geburtstag. Seit 25 Jahren gibt es die Schule mit Kaderschmiede. Seit Anfang der Woche hat sie ihr Jubiläum und auch das anstehende Reformationsjahr mit vielen Projekten gefeiert, gestern mit Gottesdiensten und einem Tag der offenen Tür.

OZ-Bild

Das Jubiläum wird mit Schülerprojekten begleitet / Schule weiter auf Wachstumskurs

Zur Bildergalerie

1991 begann die noch junge Geschichte der Schule. Aus der Albert-Einstein-Schule, einer Kinder- und Jugendsportschule mit mathematisch-naturwissenschaftlicher Ausrichtung, wurde nach der Übernahme durch das Christliche Jugenddorfwerk Deutschland (CjD) die Christophorusschule. Heute gilt sie mit ihrem angeschlossenen Internat als Kader- und Talentschmiede: Hochbegabtenförderung, Aufbau von Leistungssportlern sowie die Förderung von jungen Musikern, zum Beispiel für die Hochschule für Musik und Theater.

Rostock ist einer von 150 Standorten des Trägers CjD. Rund 1300 Schüler besuchen die Schule am Groß Schwaßer Weg, 250 von ihnen die Grundschule, 40 wohnen im Internat, das sich ebenfalls auf dem Campus befindet.

2014 begannen die Arbeiten für einen Anbau. Heute befinden sich neben dem Internat zwei Schultrakte auf dem Gelände. Schulleiter Steffen Kästner setzt weiter auf Wachstum, „aber nicht unendlich.“

Grundschul- und Turnhallenneubau und Sanierung des Internats sind geplant. Im September 2017 soll die neue Grundschule fertig werden. Sie wird mit 6,5 Millionen Euro teurer als gedacht, aber die Nachfrage nach Schulplätzen sei groß. Auch das bedürfe neuer Konzepte. „Wir arbeiten außerdem daran, Schüler und Eltern stärker einzubinden, damit sie die Schule aktiver mitgestalten können“, sagt Kästner. Ein Thema werde sein, wie liberal die Schule in Zukunft beispielsweise mit dem Gebrauch von Smartphones umgehen soll.

Gestern feierten die Schüler, knapp 100 Lehrer sowie Eltern das Schuljubiläum. Am Vormittag gab es einen Gottesdienst für alle Klassenstufen in der Heiligen-Geist-Kirche, bevor es Mittag aus der Gulaschkanone gab. Und wer sehen wollte, wie die Schule von innen aussieht, konnte am Nachmittag die Räume und die Ergebnisse aus den Jubiläums-Projekten besichtigen.

Das Reformationsjahr 2017 ist dafür der thematische Rahmen für die Schüler der christlich geprägten Privatschule. Vor 500 Jahren hat Luther seine berühmten Thesen veröffentlicht. Dazu haben die Schüler in den vergangenen Wochen in verschiedenen Projekten gearbeitet. Anton (13) hat zum Beispiel an einer App mitgearbeitet – einer multimedialen Schnitzeljagd zur Reformation in Rostock. „An verschiedenen Stationen warten Quizfragen“, erzählt der Siebtklässler.

An einem Projekt arbeiten alle gemeinsam: Sie gestalten ein eigenes Bibelexemplar. Jeder Schüler entwirft oder schreibt eine Seite. Mehr als 1000 Seiten wird die Bibel haben. Sie soll bald schon auf dem Altar im Christophorussaal liegen. Lehrerin Barbara Fafinski begleitet das Projekt und hofft, dass die Bibel im Frühjahr fertig ist – gebunden und mit den Seiten von Lehrern und Schülern.

Ein weiteres Projekt: 87 Frontalansichten Rostocker Gebäude haben Schüler gemalt, die auf einer Rolle im Schulgebäude ausgestellt werden sollen. Jessica Ehlers (18) aus Warnemünde hat das Wahrzeichen des Ostseebades für die sogenannte Vicke-Schorler-Rolle gezeichnet.

Beim Festakt am Abend gab es für die rund 300 Gäste im Christophorussaal unter dem Dach des Neubaus noch eine gute Nachricht: Rostocker Unternehmen und private Sponsoren steuern 10000

Euro für einen neuen Flügel bei. Der alte genüge den Anforderungen der Talente nicht mehr, so Schulleiter Kästner. An der Christophorusschule ist der Blick eben in die Zukunft gerichtet.

Philip Schülermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Digitale Bildung
Smartphones können in Schulen auch als Lernmittel dienen.

An den meisten Thüringer Schulen sind Handys im Unterricht derzeit unerwünscht. Bildungsministerin Klaubert ermuntert Lehrer nun dazu, Smartphones auch als Lernmittel zu nutzen.

mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Cafe,Kultur,Freizeit,Tipps Teaser der den User auf die Seite Rostocker Geheimtipps führen soll image/svg+xml Image Teaser Rostocker Geheimtipps 2017-04-30 de Themenseite Rostocker Geheimtipps Junge Rostocker entwickeln im OZ-Labor frische Ideen für die OSTSEE-ZEITUNG. In der Serie OZ-Entdecker stellen sie ihre Geheimtipps für die Stadt vor.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Rambazamba und ein Hauch von Rio

Großes Sommerspektakel: Gut 900 Teilnehmer aus rund 30 Clubs und Vereinen verwandelten das Ostseebad Kühlungsborn an diesem Wochenende in eine Karnevals-Hochburg.