Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Circus Afrika droht Rostock mit Klage

Südstadt Circus Afrika droht Rostock mit Klage

Schon bald könnte auf die Stadt eine Klage zukommen. Der Circus Africa will Ende August zu einem Gastspiel nach Rostock kommen – mit Elefanten, Zebras und Kamelen.

Südstadt. Schon bald könnte auf die Stadt eine Klage zukommen. Der Circus Africa will Ende August zu einem Gastspiel nach Rostock kommen – mit Elefanten, Zebras und Kamelen. Nach einem Bürgerschaftsbeschluss darf die Stadt Zirkussen mit Wildtieren jedoch keine Flächen zur Verfügung stellen. „Wenn es keine Genehmigung gibt, dann gehen wir vor Gericht“, kündigt Hardy Weisheit vom Zirkus an. So wie es Kollegen in anderen Städten schon getan hätten.

Zahlreiche Kommunen hatten entschieden, Zirkussen mit Wildtieren keine Gastspiele mehr zu genehmigen. Kürzlich hatte das Oberverwaltungsgericht Lüneburg eine solche Regelung der Stadt Hameln gekippt (die OZ berichtete). Kommunen dürfen sich nicht gegen das bundesweit geltende Tierschutzgesetz stellen und auch die Berufswahlfreiheit nicht einschränken, so die beiden Kernpunkte des Urteils.

Deshalb hatte die Rostocker Stadtverwaltung bereits vorgeschlagen, den Bürgerschaftsbeschluss zum Wildtierverbot wieder zurückzunehmen. Bundesweit fordern Tierschützer seit Langem ein Verbot von Wildtieren in Zirkussen, dafür müssten jedoch Bundesgesetze geändert werden. Hardy Weisheit, nach eigenen Angaben Wildtierexperte im Zirkus, kritisiert solche Bestrebungen. „Uns wird der Lebensraum weggenommen und die Gewerbefreiheit eingeschränkt.“ Weisheit wirft Tierrechtlern vor, Zirkussen das Leben schwer zu machen. „Wenn wir unsere Tiere nicht vernünftig halten würden, wäre uns längst die Genehmigung entzogen worden.“ Niemand würde so streng kontrolliert, Zirkusse kämpfen ums Überleben. „Es wird immer schwieriger“, sagt er.

Bekannte Unternehmen hätten bereits aufgegeben. Laut Zirkus-Internetseite ist das Gastspiel vom 30. August bis 17. September auf der Fläche neben dem Hauptbahnhof geplant.

Thomas Niebuhr

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
München

Die Chefin des Circus Krone, Christel Sembach-Krone, ist tot. Sie starb heute im Alter von 80 Jahren. Wie der Zirkus mitteilte, erlag sie in München einer kurzen, schweren Krankheit.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Ein Bienen-Filmer sammelt die meisten Kraniche

Darßer Naturfilmfestival zeigte Trend zu mehr Mut bei Tier-Aufnahmen