Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
DRK: mehr Geld für Mitarbeiter

Stadtmitte DRK: mehr Geld für Mitarbeiter

Die rund 400 Beschäftigten der Rostocker DRK Kinder- und Jugendhilfe bekommen höhere Gehälter.

Stadtmitte. Die rund 400 Beschäftigten der Rostocker DRK Kinder- und Jugendhilfe bekommen höhere Gehälter. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) einigte sich mit dem Arbeitgeber auf eine schrittweise Angleichung an den kommunalen Tarifvertrag TVöD, wie die GEW mitteilte.

Der ausgehandelte Tarifvertrag tritt laut GEW zum 1. August in Kraft. Dann erfolgt eine Erhöhung auf 94 Prozent des Tarifes im öffentlichen Dienst. Nach einer fünfjährigen Staffelungszeit erhalten die Mitarbeiter anschließend die vollen 100 Prozent.

Eltern müssen entgegen vorheriger Ankündigung keine Nachzahlungen leisten. Eine den Gehaltssteigerungen angepasste Erhöhung der Betreuungsgebühren erfolgt ab August zum neuen Betreuungsjahr.

Senator Steffen Bockhahn (Linke) begrüßt die Einigung, kritisiert aber, dass sich das Land an den Kostensteigerungen nicht beteiligt.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

„Immer noch Mensch“ – neues Album des Pop-Poeten, mit dem er auf Tour geht

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Cafe,Kultur,Freizeit,Tipps Teaser der den User auf die Seite Rostocker Geheimtipps führen soll image/svg+xml Image Teaser Rostocker Geheimtipps 2017-04-30 de Themenseite Rostocker Geheimtipps Junge Rostocker entwickeln im OZ-Labor frische Ideen für die OSTSEE-ZEITUNG. In der Serie OZ-Entdecker stellen sie ihre Geheimtipps für die Stadt vor.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Hier zählt besonders der Zusammenhalt

270 Mädchen und Jungen werden unterrichtet. Die Atmosphäre ist familiär. Der Fokus im Schulalltag liegt auf der Vorbereitung für das Berufsleben.