Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Demo für vier Sparten am Volkstheater

Stadtmitte Demo für vier Sparten am Volkstheater

Erneut wird in Rostock für den Erhalt aller vier Sparten am Volkstheater demonstriert — am Sonnabend um 15 Uhr auf dem Neuen Markt.

Stadtmitte. Erneut wird in Rostock für den Erhalt aller vier Sparten am Volkstheater demonstriert — am Sonnabend um 15 Uhr auf dem Neuen Markt. Dazu rufen die Initiative Volkstheater, die Rostocker Singakademie und die Schauspiel-Studierenden der Hochschule für Musik und Theater auf. Mit der Demo soll gegen die vom Gesellschafter, der Stadt, beschlossene Umwandlung der Bühne in ein Opernhaus ohne eigenständiges Schauspiel und Tanztheater protestiert werden. Adressaten der Protestaktion sind vor allem die Mitglieder der Bürgerschaft, die aufgefordert werden, Beschlüsse zum Erhalt eines Vier-Sparten-Theater zu fassen.

Während der Veranstaltung trägt Intendant Sewan Latchinian Schillers „Die Bürgschaft“ vor, und die Reden von „Sturmwächtern“ für das Volkstheater sind zu hören. Dazu gibt es eine Stellungnahme des Theater-Fördervereins, das Offene Mikrofon und einen gemeinsamen Chor.

Im Anschluss an die Demo ist ein gemeinsamer Umzug zum Volkstheater in die Doberaner Straße geplant. In der vergangenen Woche wurde auch eine Online-Petition zum Erhalt der vier Sparten gestartet, bis gestern Nachmittag hatte diese bereits 2227 Unterstützer.

 



OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
„Wildwest auf der Warnow“

Nach „Stettin“-Unglück: Skipper fordern strengere Verkehrsregeln für die Hanse Sail