Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Dichter können bei Wettbewerb Preise gewinnen

GÖLDENITZ Dichter können bei Wettbewerb Preise gewinnen

Im Rahmen des Kunst- und Kulturfestivals der Regiopolregion Rostock richten die Gemeinde Dummerstorf und das gemeinnützige Arbeitsförderungs- und Fortbildungswerk ...

Göldenitz. Im Rahmen des Kunst- und Kulturfestivals der Regiopolregion Rostock richten die Gemeinde Dummerstorf und das gemeinnützige Arbeitsförderungs- und Fortbildungswerk (AFW) einen Wettbewerb für große und für kleine Dichter der Region aus.

Gesucht werden junge und ältere Menschen, die am Schreiben interessiert sind, eigene Geschichten und Gedichte verfassen möchten und ihre Werke gern auch anderen Menschen vorstellen wollen. Jeder Autor kann eine Kurzgeschichte oder ein Gedicht einreichen. Die besten Beiträge aus den beiden Kategorien Gedicht und Kurzgeschichte werden prämiert. Zuerst wird sich eine Jury die Einsendungen ansehen und eine Vorauswahl der besten Beiträge treffen, die als Finalisten für Endrunde die infrage kommen können.

Diese Finalisten werden bis zum 18. April informiert. Später, am 24. April, findet im Mini-Land in Göldenitz die Prämierung der besten sechs Beiträge (je drei aus dem Bereich Gedichte und drei aus der Reihe der eingesandten Kurzgeschichten) in der Zeit von 14 bis 17 Uhr statt.

Wer sich beteiligen möchte, sollte seine Wettbewerbsbeiträge bis zum 31. März einsenden. Gesammelt werden die Gedichte und die Geschichten beim Miniland MV, Schlager Straße 13 in 18196 in Göldenitz, ☎ 038208 / 826 90.

Mit dem Wettbewerb wollen die Regiopol Region Rostock, die Gemeinde Dummerstorf, das AFW und auch das Landschulmuseum in Göldenitz die Verbundenheit der Bürger mit ihrer Heimat fördern. Den Wettbewerb für die Dichter und Schriftsteller bereiten die Gemeinde und das Mini-Land bereits seit dem vergangenen Jahr vor.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

2. Bundesliga
SC Paderborn - RB Leipzig 0:1
Tor: 0:1 Compper (63.).

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Auf Genussreise durch Vorpommern

Die 2. Messe mit regionalen Produkten bot Gaumenfreuden pur