Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Die Papier-Flotte wächst und wächst

Kröpeliner-Tor-Vorstadt/Kassebohm Die Papier-Flotte wächst und wächst

Donnerstag müssen die Schiffchen für die OZ-Aktion auf der Hanse Sail fertig sein / Knirpse im Bastelfieber

Voriger Artikel
Pokémon-Jäger kurbeln Wirtschaft an
Nächster Artikel
Auto fährt in Gartenhecke

Wasser marsch! Friederike (5, v.l.), Morten (5) und Lina (2) haben sich die OZ-Papierboote für den „Nasstest“ geschnappt. Fotos (3): Claudia Tupeit

Kröpeliner-Tor-Vorstadt/Kassebohm. Das große Sommerfest in „Kalis Kinderwelt“ im Patriotischen Weg hat spontan einen maritimen Hauch bekommen: Als Leiterin Ines Kriegisch einen Stapel Papierboot-Bastelbögen auf die langen Tische draußen im Hof legt, kommen zwei Dutzend Kinder neugierig angerannt. „Wer will mitbasteln?“, fragt die Erzieherin und selbst die Kleinsten, wie die zwei Jahre alte Lina aus der Käfergruppe, strecken aufgeregt die Arme in die Höhe.

OZ-Bild

Donnerstag müssen die Schiffchen für die OZ-Aktion auf der Hanse Sail fertig sein / Knirpse im Bastelfieber

Zur Bildergalerie

Die OSTSEE-ZEITUNG lässt zur Hanse Sail erstmals eine eigene (Papierboot-)Flotte auf der Warnow schippern. OZ-Chefredakteur Andreas Ebel hatte bei der Aktionsvorstellung den Wunsch geäußert, dass das Bastelfieber in Kita- und Hortgruppen losgeht. Und „Kalis“ Knirpse möchten so viele Schiffchen wie möglich beisteuern. Als die ersten fertig zusammengesteckt sind, wollen Lina, Morten (5) und Friederike (5) es wissen: „Gehen die auch nicht unter?“ Ines Kriegisch füllt ein Wasserbahnspiel und schwapp, ist der Beweis erbracht: Sie schwimmen.

Bereits 2600 Bastler haben sich für die OZ-Papierboot-Flotte registriert. Wer online auf der OZ-Homepage den Zahlen-Code seines Bastelbogens angibt, kann am Gewinnspiel teilnehmen und auf einen von elf Preisen – darunter eine achttägige und eine fünftägige Kreuzfahrt auf dem (echten) „Arosa“-Schiff – hoffen. Bedingung: Das Papierboot muss am Hanse-Sail-Sonnabend auf der Warnow in einem abgetrennten Beckenbereich am Fähranleger Kabutzenhof über die Ziellinie kommen. Wer sein Schiffchen ins Rennen schicken will, muss es bis spätestens übermorgen, also Donnerstag, im OZ-Servicecenter abgegeben oder eingeschickt haben. Oder es direkt selbst am Sonnabend zum Fähranleger bringen – ab zwölf Uhr ist die Bootfete in Gang, spätestens 13.30 Uhr soll die Flotte ihren Weg Richtung Ziellinie antreten. Mit Hilfe der Registrierungen werden die ausgelosten, herausgefischten Boote schnell ihrem Kapitän zugeordnet. Alle Gewinner werden in der Zeitung veröffentlicht – wer nicht zum Rennen kommen kann, erfährt also trotzdem, ob er gewonnen hat.

Dass das Boot auch ferngesteuerte Modell-Volvos „erschippern“ kann als Preis, freut die Hortkinder in der Kinderkunstakademie „Am Wasserturm“ vom Institut Lernen und Leben. Der sechs Jahre alte Richard ist richtig versiert: Mit ein paar Handgriffen hat er sein Papierschiffchen in zwei Minuten gebaut. Da staunt selbst Freizeitpädagogin Patricia Strehlow nicht schlecht und lässt sich von ihrem Schützling alle Schritte vorführen. Auch die Vorschulkinder der Kinderkunstakademie in Kassebohm, die fünf- bis sechsjährigen „Lernfüchse“ vereinnahmen Erzieherin Sabine Schlösser, um „ganz viele Boote“ zu basteln.

Auch basteln im OZ-Zelt

Basteln Sie Ihr Schiffchen und machen Sie mit bei der größten Schiffchen-Flotte der Hanse Sail! Am 13. August ab 12 Uhr werden die Papierboote am Kabutzenhof im Stadthafen zu Wasser gelassen. Bastelbögen gibt es in jeder OZ-Lokalredaktion und den OZ-Servicecentern. Jeder Bogen hat eine Nummer, die Sie online unter www.ostsee-zeitung.de registrieren können.

Bastelanleitung gut aufheben: So sichern Sie sich die Chance auf Gewinne, darunter eine 7-Nächte-Kreuzfahrt, ferngesteuerte Autos, Digitalkameras oder ein OZ-Abo samt iPad.

Das OZ-Medienzelt (Fähranleger Kabutzenhof) ist zur Sail Donnerstag von 12-19 Uhr, Freitag und Sonnabend 10-20 Uhr und Sonntag 10-16 Uhr geöffnet. Angeboten werden Kinderschminken (täglich), basteln, am Sonnabend ist von 12-13 Uhr historische Bademode zu sehen.

Claudia Tupeit

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
OZ-Neujahrsempfang: MV – unser Land als Wahlheimat

400 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport diskutierten in Rostock über die Flüchtlingskrise, die auch in diesem Jahr ein zentrales Thema in allen Medien sein wird.