Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Diebe stechen Bauarbeiter nieder

Kavelstorf Diebe stechen Bauarbeiter nieder

Polizei sucht zwei Täter nach blutigem Streit auf Baustelle in Kavelstorf

Kavelstorf. Er wollte einen Diebstahl verhindern und landete mit schweren Stichverletzungen im Krankenhaus: Die Polizei sucht nach zwei Verdächtigen, die am späten Dienstagabend einen 30 Jahre alten Mann auf einer Baustelle in Kavelstorf niedergestochen haben sollen.

Laut Mariana Jenrich, Oberkommissarin im zuständigen Polizeirevier Sanitz, war die Leitstelle des Polizeipräsidiums gegen 22.30 Uhr über den Zwischenfall in Kavelstorf informiert worden. Das Opfer sagte aus, dass er im Bauwagen geschlafen habe und von draußen von Geräuschen geweckt wurde. Der Mann überraschte dann zwei Unbekannte, die sich an einem Minibagger zu schaffen machten und das Gerät offenbar stehlen wollten. Als er die Männer ansprach, griff ihn einer der beiden unvermittelt an und schlug auf ihn ein. Der zweite stach dann mit einem Messer zu.

Der 30-Jährige, der aus Litauen stammt, erlitt schwere Verletzungen im Bauchbereich und an der Hand. Er wurde in das Südstadt- Klinikum in Rostock eingeliefert, konnte aber noch in der Nacht das Krankenhaus wieder verlassen. Die Polizei setzte bei der Suche nach den Tätern einen Hubschrauber und auch einen Fährtenhund ein. Dennoch fehlt von den Messerstechern bisher jede Spur.

„Wir suchen zwei schwarz gekleidete Personen. Der eine war etwa 1,70 Meter groß, der zweite Angreifer war kleiner und kräftiger. Einer der beiden trug rote Schuhe – das wohl auffälligste Merkmal“, so der Güstrower Polizeisprecher Gert Frahm. Wer am Abend etwas in Kavelstorf beobachtet hat, möge sich an die Polizei in Sanitz wenden.

Zeugenhinweise

bitte unter ☎ 038209 / 4 40

am

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Ausschuss: Geld für neues Theater suchen

Oberbürgermeister soll Plan für Finanzierung des Neubaus vorlegen / Kulturpolitiker stellen Antrag