Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Dummerstorfer bauen sich einen Wochenmarkt

Dummerstorf Dummerstorfer bauen sich einen Wochenmarkt

Am Bauernteich sollen mobile Händler und Kleingärtner ihren Geschäften nachgehen können. Aber der Wochenmarkt wird auch Gelegenheit für Begegnungen geben.

Voriger Artikel
Bahn-Azubis pflegen KZ-Gedenkstätte
Nächster Artikel
Moor soll wieder lebendig werden

Im Versorgungszentrum der Gemeinde Dummerstorf soll eine Fläche für einen Wochenmarkt entstehen.

Quelle: Michael Schißler

Dummerstorf. Im Bereich des Bauernteiches in Dummerstorf (Landkreis Rostock) baut die Gemeinde Dummerstorf ab Ende Juni einen Wochenmarkt. Dort sollen mobile Händler ihren Platz finden. In der Gemeindeverwaltung hofft man dabei auch auf ein größeres Angebot. Ebenso sollen sich Kleingärtner aufgefordert fühlen, ihre Produkte dort privat zu verkaufen, wenn der Wochenmarkt fertig ist. Gleichzeitig soll der neue Bereich auch den Begegnungen der Dummerstorfer untereinander dienen.

Von Schissler, Michael

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
DUMMERSTORF

Im Nahversorgungszentrum schaffen die Dummerstorfer sich eine Fläche für Handel, Begegnungen und/oder einfach nur zum Ausruhen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
OZ-Neujahrsempfang: MV – unser Land als Wahlheimat

400 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport diskutierten in Rostock über die Flüchtlingskrise, die auch in diesem Jahr ein zentrales Thema in allen Medien sein wird.