Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Ehemalige des „Käthe“ treffen sich wieder

Dierkow Ehemalige des „Käthe“ treffen sich wieder

Seit 1991, also 25 Jahre, besteht das Gymnasium Käthe Kollwitz in Dierkow. Es ist eines der wenigen Gymnasien, die die Umstrukturierung der Schullandschaft überstanden haben.

Dierkow. Seit 1991, also 25 Jahre, besteht das Gymnasium Käthe Kollwitz in Dierkow. Es ist eines der wenigen Gymnasien, die die Umstrukturierung der Schullandschaft überstanden haben. Es hat sich seit 2008 als Musikgymnasium der Hansestadt etabliert. Alle fünf Jahre lädt das „Käthe“ seine Schüler, Absolventen, Lehrer und Freunde zum Ehemaligentreffen ein. In diesem Jahr findet es am Samstag, dem 2. Juli, statt. Von 16 bis 17 Uhr wird in einer Festveranstaltung das 25-jährige Bestehen des Gymnasiums gewürdigt. Anschließend bietet sich die Möglichkeit des Austauschs mit ehemaligen Mitschülern und Lehrern in eingerichteten Jahrgangsräumen. Den Abschluss bildet ab 19 Uhr ein geselliges Beisammensein mit Grillen, Getränken und Musik. Die Anmeldung ist bereits in Gange. Weitere Informationen unter www.kkg-rostock.de.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Niedrige Zinsen zwingen die Sparkasse Vorpommern zum Personalabbau. Geschäftsstellen werden geschlossen. Ein Gespräch mit dem neuen Vorstandsboss Ulrich Wolff über seinen Reformkurs.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
So lief die Räumung des besetzten Hauses „Betty“

Die Polizei räumte am Donnerstag das ehemalige Elisabeth-Heim in Rostock. Erst Nachmittags konnte der letzte Hausbesetzer hinausbegleitet werden. Er hatte seine Hand einbetoniert. Das Haus wird nun durchgehend gesichert.