Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Ehemaliges Telegrafenamt erlaubt Einblicke in Vergangenheit

Rostock Ehemaliges Telegrafenamt erlaubt Einblicke in Vergangenheit

Das Gebäude am Rosengarten wurde erstmals für den Tag des offenen Denkmals Besuchern zugänglich gemacht. In wenigen Jahren soll das Haus in Rostock restauriert werden.

Voriger Artikel
Waldtag: Kräuterkunde und Bastelstunde
Nächster Artikel
Rostock sucht Land für 25000 Bürger

Welten prallen aufeinander: Mit ihrem Smartphone fotografiert Hannlore Eckert ein Telefon, das um 1900 gebaut wurde. Sie ist eine von zahlreichen Besuchern des „kaiserlichen Telegrafenamtes“ in Rostock, das zum Tag des offenen Denkmals erstmals der Öffentlichkeit gezeigt wurde.

Quelle: Johanna Hegermann

Rostock. Zahlreiche Rostocker nutzten die einmalige Chance einen Blick in das „Kaiserliche Telegrafenamt“ am Rosengarten zu werfen. Zum ersten Mal wurde es zum Tag des offenen Denkmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. „Eine bedrückende Atmosphäre“, sagt Gisela Freude aus Groß Klein. „Es ist sträflich, das man es so verkommen lässt.“

„Seit Ende der 1990er Jahre steht das Gebäude wohl leer“, schätzt Denkmalpfleger Dyrck Dahms. Ob sich das alte Telegrafenamt jemals wieder der Öffentlichkeit zeigt, kann momentan niemand sagen. „Relativ zeitnah sollen hier unter anderem Wohnungen entstehen“, erklärt Dahms. Er hofft, dass bei der Restaurierung der ursprüngliche Charakter des Gebäudes nachempfunden wird. „Vielleicht wird es dann doch einmal im Jahr geöffnet“, sagt er. Der Tag habe ihm gezeigt, dass zumindest das Interesse der Rostocker daran extrem hoch sei.

Johanna Hegermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

Das aktuelle Kalenderblatt für den 10. September 2016

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Die Tafel: „Ohne Transporter geht hier nichts!“

Die OZ hat einen Tag lang die Fahrer der Rostocker Tafel begleitet