Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Ein Dutzend Tore für Dummerstorf im Auswärtsspiel

Rostock Ein Dutzend Tore für Dummerstorf im Auswärtsspiel

Am 7. Spieltag der Ü42-Fußballer gewann in der Staffel A der FSV beim TSV 2011 Rostock mit 12:0 und rückte auf den dritten Platz vor.

Rostock. Spitzenreiter in dieser Staffel bleibt Lok, das bei Hafen 8:2 gewann. Der Tabellenzweite, Post, mühte sich zu einem 1:0 gegen Bargeshagen. Der Rostocker FC und Warnemünde trennten sich 4:4. „Papendorf siegte verdient, aber zu hoch. Unsere derzeitige Personalsituation mit nur einem Wechselspieler verhinderte ein besseres Resultat“, kommentierte Arminias Thoralf Prüfer das 1:5 seines Teams in Papendorf.

Das war knapp! „Mistwetter, unangenehmer Gegner, Elfmeter verschossen“, erklärte Elmenhorsts Jörg Lenz das 5:4 seiner Truppe gegen Tessin. Dennoch befinden sich die Randrostocker mit Hansa (11:4 gegen Sievershagen) im Gleichklang an der Tabellenspitze mit je 18 Punkten. Bentwisch (ein Spiel weniger) mit 12 Punkten schon abgeschlagen? Davon kann nach dem 7:1 in Schwaan nicht die Rede sein. Bützow bezwang Doberan mit 2:1. Die Doberaner sind wie Rövershagen und Schlusslicht FK René Schneider (2:7 gegen Eintracht) weiter noch ohne Sieg.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Erste Schnellstraße für Radler entsteht in der Südstadt

Baustart in Rostock ist für Juli 2018 geplant. 1550 Radfarher sollen die Strecke täglich nutzen.