Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Ein Museum ist ein Muss

Ein Museum ist ein Muss

Sie wird also verschwinden. Nach Jahren des Streits ist das Schicksal der Heinkel- Mauer besiegelt. Und ja, das ist bedauerlich!

Sie wird also verschwinden. Nach Jahren des Streits ist das Schicksal der Heinkel- Mauer besiegelt. Und ja, das ist bedauerlich! Wieder verschwindet ein Stück der Rostocker Geschichte unwiederbringlich aus dem Stadtbild. Selbst als Ruine hat die Wand mehr Ausstrahlung als mancher moderner Neubau. Doch Architektur ist nur das eine: Kaum ein anderes Bauwerk steht so ausdrucksstark für die wechselvolle Geschichte Rostocks im 19. und 20. Jahrhundert. Genau diesen Wert hat die Stadt über Jahre verkannt: Sie hat zugelassen, dass frühere Eigentümer die Mauer mehr und mehr haben verfallen lassen. Der Denkmalschutz muss sich den Vorwurf gefallen lassen, nicht viel früher etwas für die Rettung getan zu haben. Nun bleibt der Stadt nur noch die „Flucht nach vorne“: Ein neues Museum zur Industrie- und Sozialgeschichte – in der alten Werfthalle – ist der richtige Weg. Das ist ein Muss. Und in dem Museum muss es um soziale Umwälzungen, große Ideen und Erfindungen aus der Hansestadt sowie die dunklen Seiten gehen. Die Mauer und ihre Strahlkraft wird das dennoch nicht ersetzen können.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Für jeden Spaß zu haben: Komiker Dieter Tappert alias Paul Panzer macht im Rostocker Radisson-Blu-Hotel Faxen für die OZ.

Im April 2018 kommt der Komiker mit seinem neuen Programm nach Rostock. Wir haben mit ihm gesprochen: über den Ruhm, den Menschen hinter der Kunstfigur und der Schwierigkeit, auf Knopfdruck witzig zu sein.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Doberaner Handballer feiern den ersten Auswärtserfolg

Johannes Spitzner trifft beim 29:27-Erfolg in Brandenburg zehnmal / Torhüter Sebastian Prothmann gibt sein Comeback