Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Ein Zeichen gegen den Krieg

Östliche Altstadt Ein Zeichen gegen den Krieg

Die Waffen auf dem Kanonsberg haben seit gestern wieder einen rosa Mantel

Voriger Artikel
Rostocker Moschee öffnet ihre Türen
Nächster Artikel
Neue Smartphones-Technologie für überlastete Netze

Cornelia Mannewitz und Renate Greupner engagieren sich gegen Krieg. Deshalb tragen die Kanonenrohre nun rosa.

Quelle: Philip Schülermann

Östliche Altstadt. Das Rostocker Friedensbündnis hat den Kanonen auf dem Kanonsberg gestern einen neuen gehäkelten Mantel verpasst. Die Organisation will damit ein Zeichen gegen den Krieg auf der Welt setzen. Das Bündnis setzt sich auch dafür ein, dass in der Hansestadt keine Kriegstraditionen fortgesetzt werden. Statt schwarz sind die Kanonen, die sich gen Stadthafen richten, nun rosa. Das sei eine Farbe, die das Militär nicht nutze, sagt Cornelia Mannewitz vom Friedensbündnis. Der letzte Mantel sei abgerissen worden, erzählt sie. Deshalb bekämen die massiven Rohre nun neue. Krieg in Syrien, Menschenrechtsverletzungen, die Aufrüstung der Deutschen Bundeswehr, Milliarden Euro, die in die Forschung und Aufstockung des Personals beim Militär fließen – für Mannewitz alles Entwicklungen, auf die das Bündnis aufmerksam machen wolle. Deshalb „haben wir fleißig gehäkelt und die Kanonen entschärft“. An den Enden baumeln nun „Bommel“ in Regenbogenfarben – statt Kanonenkugeln, die den Lauf eigentlich verlassen würden.

phs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Nienhagen: Neuer Parcours muss weg

Die Anlage wurde ohne Genehmigung errichtet / Geräte stehen zu dicht an Kliffkante