Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Ein großes Zoofest für die ganze Familie

Südstadt Ein großes Zoofest für die ganze Familie

Exotische Tiere zum Anfassen, Tanz und Kinderprogramm – Zum Ende der Saison wurde noch mal gefeiert

Voriger Artikel
Ein großes Zoofest für die ganze Familie
Nächster Artikel
B 105: Die Ruhe vor dem Stau

Die ukrainische Tanzgruppe „Bon Voyage“ sorgt auf der Bühne für Unterhaltung – mit traditionellem Tanz und Rock’n’Roll.

Südstadt. Vor der extra für das Zoofest aufgebauten Bühne drängen sich Kinder um Tierpflegerin Stefanie Schroller. Auf ihrer Hand sitzt eine Bartagame – ganz geduldig und zahm, jedenfalls fast. Denn alles lassen sich die Reptilien nicht gefallen, wenn sie um ihr Leben fürchten. „Alles, was von oben kommt, bedeutet Gefahr“, erzählt Stefanie Schroller den Kindern. Wer behutsam und mutig genug ist, streichelt das Tier, andere kleine Zoobesucher beobachten den Insektenfresser lieber mit gesundem Abstand. „Was fressen Bartagame eigentlich?“, will Moderator Tim Lindemann wissen. Und wenn sie Insekten fressen, sind sie dann Fleischfresser? Beim großen Zootag im Rostocker Zoo gibt es für die Kleinen viel zu entdecken und viel über die Tiere zu lernen.

OZ-Bild

Exotische Tiere zum Anfassen, Tanz und Kinderprogramm – Zum Ende der Saison wurde noch mal gefeiert

Zur Bildergalerie

Ben ist mutig, er hat eine Königspython auf seinen Schultern. „Sie war ganz leicht“, sagt er hinterher. „Und ganz glatt.“ Und hatte er Angst? „Nö“, sagt der Vierjährige aus der Stadtmitte entschieden.

Vor der Bühne – an der dank des warmen Septembers nicht ganz unpassend Sommerfest steht – sind Bänke und Tische aufgebaut. Von dort aus gucken Kinder und ihre Eltern und Großeltern dem Treiben zu.

Die ukrainische Gruppe „Bon Voyage“ tanzt Volkstänze und Rock’n’Roll. Die Zuschauer klatschen im Takt und Beifall am Ende einer jeden Einlage. Beim großen Zoofest geht es eben nicht nur um die Tiere, sondern um ein buntes Programm. Auf der anderen Seite des Festplatzes probiert sich die sieben Jahre alte Sophie gerade auf dem Surfsimulator aus.

Für Maria (7) ist das Surfen eines der Highlights an diesem teils sonnig-warmen Sonntagnachmittag. Sie ist mit Vater Stefan Sieversen (37) in den Rostocker Zoo gekommen. Das machen sie häufiger. „Wir sind sehr oft im Zoo“, sagt Maria. Aber natürlich haben sich Vater und Tochter aus der Gartenstadt auch Tiere angesehen. „Die Lamas sind total cool“, findet Maria. Sie sähen niedlich aus und „sind so flauschig“.

Etwas außerhalb am Barnstorfer Ring gibt es einen Trödelmarkt. Betrieben wird er vom Zooverein. Die Erlöse sollen zum Beispiel an ein Winterquartier für Vögel gehen. Auch der Lions Club Rostock hat für den Zoo gesammelt – genauer für das geplante Polarium. Dafür wurde extra ein erster „Spendenball“ initiiert.

Das Zoofest sei „für Rostock noch mal ein Highlight außerhalb der Saison“, sagt Kerstin Haase, Bereichsleiterin Veranstaltungen beim Zoo. Und wer Hunger mitgebracht hat, tummelt sich am Bratwurststand oder isst Milchreis.

Matthias Kuklinski (42) gehört zu den Stammgästen. An diesem Sonntag sei er aber auch wegen des Zootages da. „Die Tiere sind sehr interessant“, sagt er. Am besten gefalle ihm das Darwineum, erzählt er. Er hat einen Platz in der ersten Reihe vor der Bühne.

Und hinter der wartet schon Ulf der Spielmann mit seinem Programm „Die Tiere feiern heut ein Fest“. Erst sind aber wieder Tim Lindemann und Stefanie Schroller dran, die dem Publikum eine Schildkröte zeigen. Die Bartagame brauche nach der ersten Schau eine Pause, erzählt die Tierpflegerin.

Am späten Nachmittag endet das große Zoofest mit der Ziehung der Gewinner aus der Tombola. Es gibt Gutscheine und einen Urlaub an der Mecklenburgischen Seenplatte zu gewinnen.

Philip Schülermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nach den Landtagswahlen: Linkspartei hat bei der Wahl drei Sitze verloren

Mit weniger Mandaten geht die Linksfraktion in die nächste Landtagsrunde. Nicht mehr dabei ist etwa das Urgestein André Brie.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Meister? Körners Tore sollen helfen

Rostocker Robben peilen in der Beachsoccer-Endrunde in Warnemünde den zweiten Titel 2017 an