Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Entwarnung nach Bombenalarm: Hauptbahnhof stundenlang gesperrt

Rostock Entwarnung nach Bombenalarm: Hauptbahnhof stundenlang gesperrt

Zwei herrenlose Koffer haben am Mittwochabend eine mehrstündige Sperrung des Hauptbahnhofes in Rostock ausgelöst. Es kam zu Verspätungen im Nah-, Regional- und Fernverkehr. Um 21.30 Uhr wurde die Sperrung aufgehoben.

Voriger Artikel
Neues Projekt: Integration statt Parallelgesellschaft
Nächster Artikel
Einbruchsserie: Beobachtungen bei Polizei melden

Zwei herrenlose Koffer haben am Mittwochabend eine mehrstündige Sperrung des Hauptbahnhofes in Rostock ausgelöst.

Quelle: Andreas Meyer

Rostock. Bombenalarm: Zwei herrenlose Koffer haben am Mittwoch eine mehrstündige Sperrung des Hauptbahnhofes in Rostock ausgelöst. Die Gepäckstücke – ein grüner Rollkoffer und eine rote Tasche – sind gegen 17 Uhr an Bahngleis 7 gefunden worden.

DCX-Bild

Zwei herrenlose Koffer haben am Mittwochabend eine mehrstündige Sperrung des Hauptbahnhofes in Rostock ausgelöst. Es kam zu Verspätungen im Nah-, Regional- und Fernverkehr. Um 21.30 Uhr wurde die Sperrung aufgehoben.

Zur Bildergalerie

Die Bundespolizei ließ zunächst nur das betroffene Gleis sperren. Gegen 17.45 Uhr wurde die Sperrung auf den gesamten Bahnhof ausgeweitet. Beamte sperrten die Eingänge ab, forderten den Munitionsbergungsdienst des Landes an.

Dieser untersuchte ab 19.45 Uhr die Gepäckstücke. Beide Koffer wurden geröntgt. Ein Koffer wurde als ungefährlich eingestuft. In ihm befanden sich Kleidungsstücke. Der zweite Hartschalenkoffer musste kontrolliert aufgesprengt werden. Auch in diesem Koffer befanden sich keine gefährlichen Gegenstände. Nachdem sich der Inhalt beider Koffer als harmlos herausgestellt hatte, wurde der Bahnhof gegen 21.30 Uhr wieder freigegeben.

Vor dem Bahnhofsgebäude warteten Hunderte Reisende vergeblich darauf, nach Hause reisen zu können. Die Sperrung hatte Auswirkungen auf den Zugverkehr im gesamten Land und auch auf den Fernverkehr der Deutschen Bahn AG.

Dramatischer jedoch waren die Auswirkungen im Nahverkehr: Die S-Bahn zwischen der Hansestadt und Güstrow musste in Pölchow wenden, die Regionalbahn Wismar - Tessin endete in Groß Schwaß und der Regionalexpress zwischen Binz und Rostock musste in Rövershagen Halt machen. „Wir versuchen alle Fahrgäste mit Ersatzbussen an ihr Ziel zu bringen“, so die Bahn-Sprecherin.

Auch die Rostocker Straßenbahn AG (RSAG) war von dem Alarm im Hauptbahnhof betroffen: „Die Linien 5 und 6 wurden über den Schroederplatz umgeleitet, die Linien 2 und 3 fuhren über die Lange #Straße“, so RSAG-Sprecherin Beate Langner.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock

Herrenlose Koffer auf Bahnsteig entdeckt / Polizei sperrt größten Bahnhof des Landes / Hunderte Reisende sitzen in der Hansestadt fest / Fernzüge umgeleitet

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock
Meinung OZ-Stadtteil-Umfragen Ihre Meinung ist gefragt. Jeden Monat rücken wir einen anderen Rostocker Stadtteil und seine wichtigsten Thema in den Fokus. Auf unserer Umfrage-Seite wollen wir wissen, wie Sie zu Problemen, Projekten und Plänen in Ihrer Nachbarschaft stehen.
Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
DCX-Bild
Neun Höfe öffnen am Sonnabend

Die OSTSEE-ZEITUNG hat die Veranstaltung vor sechs Jahren in Ribnitz-Damgarten ins Leben gerufen.