Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Erbeerhof will Molkerei bauen

RÖVERSHAGEN Erbeerhof will Molkerei bauen

Karls Erlebnishof Rövershagen und die Agrargenossenschaft Bartelshagen I machen gemeinsame Sache und wollen eine Molkerei bauen.

Rövershagen. Karls Erlebnishof Rövershagen und die Agrargenossenschaft Bartelshagen I machen gemeinsame Sache und wollen eine Molkerei bauen. „Wir haben jetzt eine Schokomanufaktur, Erdbeeren haben wir sowieso, da ist die Idee entstanden, schöne Erdbeermilch und Schokomilch herzustellen“, sagt Robert Dahl, Geschäftsführer des Erlebnishofes auf Nachfrage der OZ.

Die Milch dafür kommt aus Bartelshagen I.

Geplant ist eine sogenannte gläserne Molkerei, in der Gäste bei der Milchproduktion zuschauen können. Auch wenn noch kein Standort festgelegt ist, gehe die Tendenz laut Dahl zu Rövershagen, um dort den Kundenstrom des Erlebnisparkes erreichen zu können. Die produzierte Milch werde in den Erlebnisdörfern sowie im Online-Shop verkauft.

Zu den Kosten wollte sich noch niemand äußern. „In drei Monaten dürfte die Planung so weit sein, dass wir da mehr wissen“, sagt Dahl. Bis zum Saisonstart im kommenden Jahr soll die Molkerei stehen.

Erste Gespräche mit dem Landwirtschaftsministerium in Sachen Unterstützung seien positiv verlaufen. Und auch Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD) gab sich beim Tag des offenen Hofes am Sonntag zuversichtlich: „Ja, es gibt sehr ernsthafte Überlegungen, eine kleine Molkerei in der Region zu bauen. Das wollen wir fördern.“

Hintergrund ist auch die derzeitige Milchpreiskrise. Die Agrargenossenschaft Bartelshagen I solle einen fairen Preis für ihre Milch bekommen.

ron

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Können Tiere wirklich Fußballergebnisse vorhersagen? Natürlich nicht! Kein vernunftbegabter Fußballfan vertraut bei seinen Tipps auf tierische Hilfe.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Bagger frisst sich durch Stahlbeton

Brücke bei Bad Doberan wird abgerissen und neu gebaut / Bahnstrecke voll gesperrt