Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Erkennen von Brustkrebs: neues Gerät vorgestellt

Hansaviertel Erkennen von Brustkrebs: neues Gerät vorgestellt

Die Unimedizin Rostock in der Doberaner Straße 142 hat ein hochmodernes Gerät bekommen.

Hansaviertel. Die Unimedizin Rostock in der Doberaner Straße 142 hat ein hochmodernes Gerät bekommen. Die sogenannte Tomosynthese stellt derzeit in der Brustdiagnostik den höchsten technischen Stand dar und wird nun erstmals in der Region zur Untersuchung eingesetzt. Brusttumore können damit besser erkannt werden. Bisher war die Tomosynthese, bei der die Brust aus 15 verschiedenen Winkeln durchleuchtet wird und sich in vielen millimeterdünnen Schreiben darstellen lässt, in ganz MV lediglich in Schwerin möglich. Nun steht diese diagnostische Innovation auch Patientinnen in der Großregion Rostock zur Verfügung.

Im Rahmen der Einweihung spricht Prof. Dr. Rüdiger Schulz- Wendtland aus Erlangen, einer der prominentesten Spezialisten auf dem Gebiet der Brustdiagnostik, über „Mammografie – gestern, heute, morgen“. Interessierte können am kommenden Mittwoch, 20. Juli, um 15.30 Uhr das Gerät besichtigen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Frankfurt/Main

Ein etwas kleineres Team als erwartet soll dem deutschen Sport bei den Olympischen Spielen am Zuckerhut mindestens genauso viele Medaillen bescheren wie vor vier Jahren in London.

mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
„Familientreff“ der Baseballer: Bucaneros werden Zweiter

Rostocker veranstalten mit Jolly Roger Cup größtes Turnier in MV